Analyse der Bedarfssituation und der damit verbundenen Auslastungs-, Durchlaufzeit- und Bestandsentwicklung bei SIG Combibloc

Daniel Möschl

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

1343 Downloads (Pure)

Abstract

Die erfolgreiche Ausrichtung eines Unternehmens auf die Anforderungen des globalen Wettbewerbs bedarf eines Kompromisses zwischen verschiedenen, teils wider-sprüchlichen Zielen. Die Bildung von Zielwerten bezüglich dieser sogenannten produktionslogistischen Zielgrößen ist eine wesentliche Aufgabe der logistischen Positionierung eines Betriebs. Das Unternehmen SIG Combibloc will dessen Kunden eine Lieferzeit von maximal drei Wochen garantieren, dazu soll der maximal mögliche Auslastungsgrad der Produktion ermittelt werden. Wird dieser Auslastungsgrad über eine längere Zeitspanne überschritten, muss eine bestimmte Menge an Fertigware bereitgehalten werden, um die Lieferzeit trotzdem einhalten zu können. Zur Analyse der Voraussetzungen und Auswirkungen dieses Ziels können verschiedene Methoden herangezogen werden, eine Beschreibung sowie eine Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile einer Auswahl der möglichen Methoden bilden die theoretische Grundlage der vorliegenden Arbeit. Nach Bewertung der beschriebenen Methoden wird die Problemstellung von SIG Combibloc schließlich mit Hilfe der sogenannten Kennlinientheorie bearbeitet. Neben den Zielwerten zur Erreichung der gewünschten Lieferzeit wird auch die Vorgehensweise zur Berechnung des Fertigwarenbestandes dargelegt, der aufgebaut werden muss, wenn die berechneten Zielwerte aus diversen Gründen nicht eingehalten werden können.
Titel in ÜbersetzungAnalysis of the demand situation and the related development of utilization rates, stocks and lead times at SIG Combibloc
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Zsifkovits, Helmut, Betreuer (intern)
  • Judmaier, Georg, Mitbetreuer (intern)
Datum der Bewilligung30 März 2012
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2012

Bibliographische Notiz

gesperrt bis 26-01-2017

Schlagwörter

  • Logistische Positionierung
  • Produktionslogistik
  • Durchlaufzeit
  • Bestand
  • Lieferzeit
  • Kapazitätsauslastung
  • Simulation
  • Warteschlangentheorie
  • Kennlinientheorie
  • Liefertreue
  • Zielwertbildung

Dieses zitieren