Automatisierte Ermittlung zeitgebundener Kosten im Tunnelbau

Lukas Stift

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

80 Downloads (Pure)

Abstract

Um die Abrechnung im Tunnelbau von der Dokumentation eines Abschlages bis hin zur Vor-triebsklassenermittlung digital abwickeln zu können, bedarf es eines kreativen Lösungsansat-zes. Mithilfe des Open Source Softwaretools TIMS (Tunneling Information Management Sys-tem) wird versucht, die gängigen papiergebundenen Dokumentations- und Abrechnungsme-thoden neu und digital zu gestalten. Dabei soll die normgerechte Abhandlung sämtlicher Ein-zelschritte bis zur Rechnungslegung eingehalten werden. In Kooperation zwischen IT-Ingenieuren der TU-Wien und Tunnelbauingenieuren der Montan-universität Leoben ist mit TIMS ein neuer Ansatz entstanden, die Dokumentationsschritte konventioneller Vortriebe möglichst allumfassend innerhalb einer Softwarelösung abzubilden. Dokumentationsschritte mit späterer Auswertung in Form von Tagesdiagrammen oder Ab-schlagsblättern sind in TIMS bereits umgesetzt worden. Thema dieser Arbeit ist es, mit realen Daten aus einem Vortrieb vom Zentrum am Berg eine möglichst vollständige Abrechnung zu erstellen. Hierfür wurde die noch fehlende Ermittlung der zeitgebundenen Kosten der Baustelle in TIMS implementiert, da zeitgebundene Kosten je nach Bauvorhaben zirka 15 % bis 20 % der Gesamtprojektkosten im Tunnelbau betragen können. Eine mit TIMS automatisch generierte ÖNORM Datenträgerdatei ist rechnerisch mit den originalen Rechnungsunterlagen des Projekts Zentrum am Berg verglichen worden. Mit TIMS konnten so einige Prozesse in der Abrechnung aufgrund der automatischen Erstel-lung von Abrechnungsdaten beschleunigt werden. Infolge der direkten Datenverwertung in-nerhalb der Software werden durch die Vermeidung parallel laufender Excel-Listen mögliche Fehlerquellen minimiert oder bestenfalls ausgeschlossen. Die in der Arbeit gezeigten Ergebnisse zeigen das Potential dieser Software und sollen als Anregung für zukünftige Systeme dienen. Um eine Software wie TIMS unter realen Umstän-den einzusetzen, sollte in der Baubranche ein neues Verständnis für die ¿digitale Baustelle¿ entwickelt werden.
Titel in ÜbersetzungAutomated determination of time-related costs in tunneling
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
  • Montanuniversität
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Wenighofer, Robert, Mitbetreuer (intern)
  • Galler, Robert, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung20 Okt. 2023
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2023

Bibliographische Notiz

nicht gesperrt

Schlagwörter

  • Tunnelbau
  • Abrechnung
  • BIM
  • TIMS
  • Zeitgebundene Kosten der Baustelle
  • Zentrum am Berg
  • Digitalisierung
  • Vortriebsklassen

Dieses zitieren