Betrachtung von Aufbereitungsverfahren für das chemische Recycling von Kunststoffen

Erich Kodon

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Abstract

Kunststoffe haben eine Omnipräsenz im heutigen Alltag, werden jedoch, trotz häufig sehr kurzer Nutzungszeiten, nur im geringen Ausmaß recycelt. Ein Grund dafür sind die nicht erfüllbaren Erfordernisse für den Einsatz im mechanischen Recycling. Abhilfe kann hier das chemische Recycling schaffen. Auch stärker verunreinigte Abfälle können, nach vorheriger Aufbereitung, stofflich verwertet werden. In dieser Arbeit erfolgt die Evaluierung von Aufbereitungsverfahren von Kunststoffen für das chemische Recycling. In einem ersten Schritt werden der Stand der Technik, aktuelle Entwicklungen sowie Hersteller der Nahinfrarotsortierung (NIR), Trockenreinigung, Nasswäsche sowie nassen Dichtesortierung im Zuge einer Literatur- und Marktrecherche beschrieben. Die Ermittlung der Anwendbarkeit ausgewählter Prozesse erfolgt mithilfe großtechnischer Versuche. Die Evaluierung der Verfahren sowie ein Vergleich findet auf Basis von analysierten repräsentativen Proben auf ausgewählte Parameter, allen voran der erzielten Reinheit sowie des Ausbringens, statt. Die gesammelten Erkenntnisse tragen zur Einsetzbarkeit verunreinigter Kunststoffabfälle im chemischen Recycling und folglich der Schließung von Materialkreisläufen bei.
Titel in ÜbersetzungExamination of processing technologies of waste plastics for a chemical recycling
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
  • Montanuniversität
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Curtis, Alexander, Betreuer (extern)
  • Lehner, Markus, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung20 Okt. 2023
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2023

Bibliographische Notiz

gesperrt bis 02-10-2028

Schlagwörter

  • Kunststoffrecycling
  • chemisches Recycling
  • wohstoffliches Recycling
  • Aufbereitungstechnik
  • Kunststoffsortierung

Dieses zitieren