Charakterisierung des Lochkorrosionsverhaltens von hochlegierten austenitischen Stählen

Bernd Lasinger

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDiplomarbeit

Abstract

Hochlegierte austenitische CrMnN-Stähle werden unter anderem als Werkstoff für die Öl- und Gasförderung eingesetzt. Neben hoher Festigkeit und Zähigkeit sowie der Unmagnetisierbarkeit ist die Korrosionsbeständigkeit eine wesentliche Eigenschaft dieser Werkstoffe. In chloridhaltigen Medien besteht allerdings die Gefahr des Auftretens von Lochkorrosion. Durch geeignetes Zulegieren kann die Beständigkeit gegen Lochkorrosion erhöht werden. In der vorliegenden Arbeit wird der Einfluss der Legierungslemente Molybdän, Nickel und Stickstoff auf das Lochkorrosionsverhalten untersucht. Darüber hinaus wird der Einfluss einer vorhergegangenen Kaltverformung auf die Lochkorrosionsbeständigkeit untersucht. Zur Charakterisierung des Lochkorrosionsverhaltens wurden zyklisch-potentiodynamische Versuche sowie Auslagerungsversuche durchgeführt. Die Ergebnisse wurden mit den Werten, die mit den gängigen Berechnungsmethoden ermittelt wurden, verglichen.
Titel in ÜbersetzungCharacterization of the Pitting Corrosion Behavior of High-Alloyed Austenitic Steels
OriginalspracheDeutsch
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Mori, Gregor Karl, Betreuer (intern)
  • Saller, Gabriele, Mitbetreuer (extern)
Datum der Bewilligung30 Juni 2006
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2006

Bibliographische Notiz

gesperrt bis null

Schlagwörter

  • Lochkorrosion Korrosion Austenit Stahl

Dieses zitieren