Crude oil wax remediation using enhanced chemical formulations

Titel in Übersetzung: Rohölwachssanierung durch Verwendung von verbesserter chemischer Formulierungen

Marwan Qasem Abobakr Al-Gaadabi

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Abstract

In dieser Arbeit wurde ein chemischer Ansatz gewählt, um die Warmwasserbehandlung in den norddeutschen Feldern Aldorf, Bockstedt und Düste zu verbessern. Die vorhandene Heißwasserbehandlung (durch ringförmige Injektion) ist nicht in der Lage, die Wachsablagerung in den Produktionsbohrlöchern vollständig zu entfernen, und erfordert die Verwendung kompatibler Lösungsmittel, um die Gesamtbehandlung zu verbessern. Die Arbeit beschreibt, die Schritt für Schritt experimentelle Entwicklung chemischer Formulierungen, die mit Tensiden/ Dispergiermitteln angereichert sind. Die Zusammensetzungen wurden basierend auf Wachslöslichkeit, dem Flammpunkt, der Toxizität, den Herstellungskosten und der Verträglichkeit mit Elastomeren der PCP-Pumpen ausgewählt. Darüber hinaus wurde ein Polymerrezept untersucht, das aus einem speziellen polymeren Asphalten-Dispergiermittel + Ethylenvinylacetat-Copolymer (EVA) als potentieller Wachshemmer für die Art des hergestellten Rohöls besteht. Der experimentelle Vergleich verschiedener leicht biologisch abbaubarer Lösungsmittel wird auch als grüne Alternative zu herkömmlichen Petroleum-lösungsmitteln vorgestellt. Die entwickelten Lösungsmittel werden unter Verwendung eines modifizierten Kaltfingerexperiments zum Vergleich mit herkömmlichen Lösungsmitteln getestet. Das erzeugte Lösungsmittel (gemischt mit Wasser) zeigte eine überlegene Wachsentfernungsleistung im Vergleich zu reinen Lösungsmitteln und frischem Wasser bei einer niedrigeren Temperatur als dem Wachsschmelzpunkt. Das Rezept für wachshemmendes Polymer wurde unter Verwendung eines kreuzpolarisierten Mikroskops auf Wachsauftretenstemperatur (WAT) und Rheometrie für Viskositätsmessungen getestet. Das neue Polymerrezept zeigte vergleichbare Ergebnisse bei der Senkung des WAT und eine überlegene Viskositätsreduzierung im Vergleich zu einem kommerziellen Produkt. Diese Polymerkombination kann auch in die verbesserte Lösungsmittelformulierung integriert werden, um ein wirksames Wachsinhibitoradditiv zu erzeugen. Die erzielten Ergebnisse der Wachslöslichkeit von grünen Lösungsmitteln waren vielversprechend und boten eine kostengünstige grüne Alternative zu Petroleumlösungsmitteln. Die vorgestellten chemischen Formulierungen können verwendet werden, um bestehende Heißwasseraufbereitungspraktiken mit geringen zusätzlichen Kosten zu verbessern. Die Behandlung kann die Notwendigkeit von Workover und häufigem Verschrotten beseitigen, um die Gesamtbetriebskosten zu senken.
Titel in ÜbersetzungRohölwachssanierung durch Verwendung von verbesserter chemischer Formulierungen
OriginalspracheEnglisch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
  • Montanuniversität
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Hofstätter, Herbert, Betreuer (intern)
  • Knäblein, Andreas, Betreuer (extern), Externe Person
  • Fazeli Tehrani, Fatemeh, Mitbetreuer (intern)
Datum der Bewilligung25 Juni 2021
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2021

Bibliographische Notiz

gesperrt bis 08-02-2026

Schlagwörter

  • Wachsablagerung
  • Asphaltene
  • chemische Lösungsmittel
  • Dispergiermittel
  • Heißwasserbehandlung
  • grüne Lösungsmittel
  • Tenside
  • Cold finger
  • Rheometer
  • Kreuzpolarisiertes Mikroskop

Dieses zitieren