Development of an assessment tool to evaluate the geothermal potential of countries

Titel in Übersetzung: Entwicklung eines Kennzahlensystems zur Evaluierung des geothermalen Potentials von Ländern

Maximilian Trombitas

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

95 Downloads (Pure)

Abstract

Die OMV will sich als einer der wichtigsten Energielieferanten Europas etablieren und ist deshalb an „green-energy“ Technologien nicht nur interessiert, sondern investiert in diese für die Zukunft sehr interessante Energieformen. Die OMV betreibt schon seit längerer Zeit Forschung auf dem Gebiet der Geothermie und hat auch schon ein Projekt in Österreich durchgeführt. Damit die OMV aber für die Zukunft gewappnet ist und ihr Geothermie-Portfolio in den nächsten Jahren vergrößern kann, war die Firma daran interessiert, ein Kennzahlensystem zu entwickeln, welches die Länder mit dem größten Geothermie-Potentialen in ihrem E&P-Portfolio bestimmen kann. Als erstes wurden alle Länder des E&P Portfolios untersucht und anhand dieser Ergebnisse, wurden die Länder nach ihren politischen, ökonomischen und geologischen Aspekten beschrieben. Da das OMV E&P Portfolio aus 17 Ländern besteht, welche alle ein unterschiedliches geothermisches Potential haben, wurde entschieden eine Vorsortierung durchzuführen, damit nur Länder mit einem wirtschaftlich sinnvollen geothermischen Potential im Kennzahlensystem berücksichtigt werden. Durch diesen Schritt wurde auch der benötigte Datenumfang reduziert und die Genauigkeit dieser Daten erhöht. Nach Durchführung der Vorsortierung, konnten die Länder des E&P-Portfolios auf neun Potentialländer reduziert werden. Als nächstes musste ein Verfahren gefunden werden, welches als Grundgerüst für das Kennzahlensystem verwendet werden konnte. Es wurde entschieden ein Multiple-Criteria-Decision-Analysis-Verfahren mit einer SWING Gewichtungsmethodik zu benutzen. Nachdem die Verfahren und Methodiken definiert waren, wurden alle Kriterien, welche einen Einfluss auf Geothermie-Projekte haben, definiert. Dieser Prozess wurde mit Hilfe eines Top-down-Ansatzes, einer Politischen-Wirtschaftlichen-Sozialen-Technologischen-Analyse und mit Experteninterviews fertiggestellt. Nachdem das Kennzahlensystem erstellt war, wurden alle Kriterien nach ihrer Wichtigkeit für das gesamt System von Experten gewichtet, den Kriterien wurden die richtigen Kennzahlen zugewiesen und die verschiedenen Länder wurden evaluiert. Um die Plausibilität der Ergebnisse zu testen, wurde noch eine Sensitivitätsanalyse durchgeführt. Ein einfaches und leicht verständliches Kennzahlensystem zur Bestimmung des geothermischen Potentials von verschiedenen Ländern wurde entwickelt und auf seine Funktionalität geprüft. Die Ergebnisse zeigen sinnvolle Werte, wobei Rumänien das größte Potential zeigt und auch die zwei interessantesten Regionen beherbergt.
Titel in ÜbersetzungEntwicklung eines Kennzahlensystems zur Evaluierung des geothermalen Potentials von Ländern
OriginalspracheEnglisch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
  • Montanuniversität
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Biedermann, Hubert, Mitbetreuer (intern)
  • Bräuer, Leopold, Betreuer (extern)
  • Rabengruber, Alexander, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung16 Dez. 2011
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2011

Bibliographische Notiz

gesperrt bis null

Schlagwörter

  • OMV
  • green-energy
  • Geothermie-Potentialen
  • E&P-Portfolios

Dieses zitieren