Entwicklung eines Serienfertigungskonzepts für GFK-Schlaufen mit den Anforderungen an hohe Stückzahlen in der Bauindustrie

Anton Maximilian Dietrich

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

1067 Downloads (Pure)

Abstract

Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit dem Thema Serienfertigung einer glasfaserverstärkten Kunststoff-Schlaufe (GFK-Schlaufe). Für die Entwicklung des Serienfertigungskonzeptes stehen dabei vor allem wirtschaftliche Aspekte im Vordergrund. Das Bauteil GFK-Schlaufe wird in der Bauindustrie als Betonarmierung als tragender Anschluss im Übergang der Innenbetondecke zum Balkonbetonelement eingesetzt. Eine hohe statische Festigkeit und Bauteilsteifigkeit sowie chemische Beständigkeit sind Voraussetzung für den Herstellungsprozess. Durch ein Technologiescreening wird im ersten Schritt ein geeigneter Serienfertigungsprozess, die Wickeltechnik, ausgewählt. Die Konstruktion und der Bau einer Prototypenanlage ermöglichen die seriennahe Fertigung von GFK-Schlaufen für Material- und Bauteilversuche. Darauf aufbauend wird ein Konzept für einen Serienfertigungsprozess erstellt. Die Ausarbeitung der einzelnen Prozessschritte und die Visualisierung des Materialflusses ermöglichen eine Abschätzung der Zykluszeiten. Limitierender Engpass der Fertigungslinie ist vor allem der Aushärte- und Kühlprozess. Dieser benötigt rund 88 % der gesamten Zykluszeit.
Titel in ÜbersetzungDevelopment of a series production concept of GFRP loops with the requirements of high volume in the construction industry
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Schledjewski, Ralf, Betreuer (intern)
  • Fritz, Martin, Betreuer (extern), Externe Person
Datum der Bewilligung22 März 2013
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2013

Bibliographische Notiz

gesperrt bis 21-02-2018

Schlagwörter

  • GFK
  • Verarbeitung von Verbundwerkstoff
  • Faserverbund Schlaufe
  • Wickeltechnik

Dieses zitieren