Erarbeitung eines Ladungssicherungshandbuchs für den gewerblichen Straßengütertransport

Rudolf Tinnacher

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Abstract

Als Ergebnis der Masterarbeit wird ein Handbuch für die vorschriftsmäßige Sicherung von Papierrollen auf Lastkraftwagen präsentiert. Im Vordergrund dabei stehen Aufklärung und Information, sowie die Zusammenführung der vielfältigen technischen Anforderungen an die Ladungssicherung. Gleichzeitig werden anhand der zugrundeliegenden Sachlage die gesetzlichen Rahmenbedingungen beim Beladen und Transportieren analysiert und auf Basis der bestehenden Rechtsprechung erläutert. Als Ergänzung des Qualitätsmanagementsystems soll das Handbuch dabei behilflich sein, Schäden zu vermeiden und die Produkte termingerecht und in einwandfreier Qualität liefern zu können. Das Ladungssicherungshandbuch richtet sich an alle Verantwortlichen bei Beladung und Transport und liefert einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung von Nachlässigkeiten im Versandbereich. Der Fokus der Arbeit liegt einerseits auf der Analyse und Beschreibung der technischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen und andererseits auf der Erarbeitung anwendungsorientierter Lösungen für den praktischen Einsatz im Straßengüterverkehr. Das Ladungssicherungshandbuch zeichnet sich als solches aus, weil es allgemein verständlich bleibt und alle beteiligten Personen in die Lage versetzt, die Beladung und Sicherung des Ladeguts in korrekter Weise nach dem jeweiligen Stand der Technik vorzunehmen. Wesentliche Regeln, auf die häufiger Bezug genommen werden, sind darin ebenso enthalten wie auch nationale und internationale Vorschriften, die die Mindestanforderungen über Güterbehandlung, Fahrzeugeinsatz und Ähnliches festlegen. Die Frage nach der Verantwortung, insbesondere bei Nachlässigkeiten die zu Gefahr und Schäden führen können, ist ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit. Die Analyse und Bewertung juristischer Aussagen zum Thema Ladungssicherheit nach bestehender Rechtsprechung bilden den theoretischen Hintergrund. Als roter Faden dienen beförderungsrechtliche Bestimmungen, die zum Teil näher erläutert und kommentiert werden. Auf Basis der daraus gewonnenen Erkenntnisse werden Maßnahmen für eine sichere und effektive Durchführung der Verlade- und Transportprozesse erarbeitet. Sie sind Grundlage für eine ständige Verbesserung und Ausgangspunkt bei der Gestaltung des Ladungssicherungshandbuchs.
Titel in ÜbersetzungDevelopment of a Cargo Securing Manual for Commercial Road Freight Transport
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Zsifkovits, Helmut, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung24 Okt. 2014
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2014

Bibliographische Notiz

gesperrt bis 08-09-2019

Schlagwörter

  • Ladungssicherung
  • Transportorganisation
  • Beladen
  • Stauen
  • Betriebssicherheit
  • Beförderungssicherheit
  • VDI 2700
  • Sorgfaltspflicht
  • Absender
  • Verlader
  • Frachtführer
  • StVO
  • KFG
  • Transportrecht
  • CMR
  • Incoterms

Dieses zitieren