Ermittlung industrieller Abwärmepotentiale mit Schwerpunkt Holzindustrie, Herstellung von Biotreibstoffen und Gasinfrastruktur

Christoph Murhammer

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

58 Downloads (Pure)

Abstract

In dieser Arbeit werden die Abwärmepotentiale ausgewählter Betriebe der Industriezweige der Gasinfrastruktur, der Bioethanolerzeugung, der Holzindustrie und der Glasindustrie erfasst. Die Arbeit ist so konzipiert, dass sie Abwärmedaten für das Projekt Industrial Excess Heat Erhebung industrieller Abwärmepotentiale INXS bereitstellt, welche in die Austrian Heat Map integriert werden. Darin können in weiterer Folge Abwärmepotentiale und Wärmeberdarf in Übereinstimmung gebracht werden. Es wurde eine Literaturrecherche durchgeführt und die Verfügbarkeit der erforderlichen Daten geprüft. Anhand der verfügbaren Quellen wurde der Stand der Technik ermittelt und die Abläufe in den Betrieben rechnerisch dargestellt. Die relevanten Betriebe wurden - abhängig von dem zur Verfügung stehenden Datenmaterial - mittels Top-Down-Ansatz oder Bottom-Up-Analyse behandelt. Auf Basis der ermittelten Daten erfolgte die Darstellung der betrieblichen Abläufe, die Ermittlung der potentiellen Abwärmeströme und die Zusammenfassung der Resultate, kategorisiert nach Temperaturniveaus und Trägermedien. Die Ergebnisse wurden vor dem Hintergrund des Standes der Technik betrachtet und die Potentiale bewertet. Die Ergebnisse zeigen, dass insbesondere im Bereich der Niedertemperaturabwärmen kontinuierlich nutzbare Energiequellen zu Verfügung stehen. Gerade auf niedrigen Temperaturniveaus kann mittels Wärmepumpentechnologie die Energienutzung optimiert werden. Im Bereich der Hochtemperaturabwärme sind vor allem die Abgasströme der Verbrennungsanlagen relevant. Diese werden bereits vielseitig genutzt, aber auch hier ist technisch nutzbares Potential im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplungen für kontinuierlich betriebene Anlagen vorhanden.
Titel in ÜbersetzungResearch of waste heat potentials considering the selected industrial sectors wood panel production, bioethanol production and gas infrastructure
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
  • Montanuniversität
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Hammer, Andreas, Mitbetreuer (intern)
  • Kienberger, Thomas, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung30 Juni 2023
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2023

Bibliographische Notiz

nicht gesperrt

Schlagwörter

  • Abwärmepotentiale
  • Gasinfrastruktur
  • Holzindustrie
  • Glasherstellung
  • Biotreibstoffe

Dieses zitieren