Experimentelle Untersuchungen am Kaltmodell einer Wirbelschichtverbrennungsanlage im Technikumsmaßstab

Jürgen Peter Filipic

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDiplomarbeit

1486 Downloads (Pure)

Abstract

Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit den Versuchen, die am Kaltmodell einer zirkulierenden Wirbelschicht durchgeführt wurden. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf den Fließbettkühler, und hier vor allem auf die Strömungsverhältnisse in der mittleren Heizkammer, gelegt werden. Die Untersuchungen am Fließbettkühler lassen sich in zwei Teile teilen. Einerseits wurden nach einer Methode gesucht um die lokalen Strömungsverhältnisse an Wärmetauscherrohren genauer zu betrachten. Zu diesem Zweck wurden Versuche mit dem Particle Image Velocimetry (PIV) Messverfahren durchgeführt. Andererseits wird versucht Aussagen über das globale Strömungsverhalten der mittleren Heizkammer zu treffen. Dazu wurde eine Verweilzeitanalyse mit färbigen Tracerpartikeln durchgeführt. Aus dem PIV-Experiment war es möglich lokale Effekte wie unterschiedliche Strömungsgeschwindigkeiten und die Blasenbildung in der Nähe der Wärmetauscherrohre darzustellen. Durch die Verweilzeitanalyse hingegen konnten makroskopische Aussagen über das strömungsmechanische Verhalten der Heizkammer (Pulververweilzeit, Mischverhalten) getroffen werden.
Titel in ÜbersetzungExperiments on a pilot sized cold model of a circulating fluidized bed combustor
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Weiß, Christian, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung7 Apr. 2006
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2006

Bibliographische Notiz

gesperrt bis null

Schlagwörter

  • Wirbelschicht
  • blasenbildend Fließbettkühler Pulververweilzeit Mischverhalten Strömungsmechanik

Dieses zitieren