Hygienerelevantes Risikomanagement im Anlagenmanagement am Beispiel Großbaustellen der Mayr-Melnhof Karton GmbH, Frohnleiten

Günther Wirth

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMaster Thesis (Universitätslehrgang)

Abstract

Die Firma Mayr-Melnhof Karton in Frohnleiten ist Stammwerk des Konzerns und stellt eine der größten Fabriken für Faltschachtelkarton auf Altpapierbasis dar. Ein Großteil des produzierten Kartons wird zu Verpackungen für Lebensmittel verarbeitet. Das Werk ist unter anderem nach ISO 9001 sowie den Hygienestandards EN 15593 / HACCP sowie Halal / ONR 142000:2009 zertifiziert. Im Juni 2014 wurde im Hygienebereich des Werkes ein Großprojekt zur technischen Erneuerung einer Verarbeitungsmaschine (QS2) abgewickelt. Erfahrungen von vergleichbaren Projekten zeigten, dass derartige Umbauten ein erhebliches Risiko für den hygienischen Betrieb darstellen. Der geplante Umbau wurde als Pilotprojekt verwendet, um innerhalb weniger Tage kurz vor Start der Baustelle erstmals für ein solches Projekt eine systematische Risikoanalyse durchzuführen. Weiters wurden lenkende Maßnahmen zur Bewältigung der erkannten Risiken festgelegt und in die Planung aufgenommen. Die Abwicklung des Umbaus auf dieser Basis verlief sehr erfolgreich und es zeigte sich trotz der kurzfristigen Erarbeitung der Risikoanalyse eine sehr positive Auswirkung auf den hygienischen Betrieb. Zur nachhaltigen Sicherung dieser Vorgehensweise wurden mehrere gelenkte Dokumente für die neuen Prozesse erarbeitet und in das bestehende Qualitätsmanagementsystem aufgenommen. Im Nachhinein wurde diese kurzfristig erarbeitete Vorgehensweise evaluiert, indem Anforderungen relevanter Normen und Gesetze in Bezug auf Anlagenmanagement im Hygienebereich ausgearbeitet und mit der aktuellen Situation verglichen wurden. Parallel wurde in einem Best-Practice-Austausch mit mehreren Betrieben aus unterschiedlichen Branchen erarbeitet, ob es aus der Praxis Verbesserungspotential für die aktuelle Vorgehensweise des Anlagenmanagements im Hygienebetrieb gibt. Außerdem wurden innerbetrieblich weitere Verbesserungen des Systems erarbeitet. Zu diesen Validierungsprozessen wurde eine Gap-Analyse sowohl aus theoretischer als auch aus praktischer Sicht durchgeführt. Die gefundenen Verbesserungspotentiale wurden, soweit es die vorhandenen Ressourcen zulassen, umgesetzt oder zumindest für eine zukünftige Umsetzung eingeplant. Der aktuelle Stand des Hygienemanagements für Tätigkeiten des Anlagenmanagements bei Mayr-Melnhof Karton Frohnleiten wurde am Ende dieser Arbeit zusammenfassend dargestellt, wobei hierbei eine moderne und ganzheitliche Sicht auf Instandhaltungsorganisationen als Grundlage diente. Insgesamt wurde für diese Thematik also ein kompletter PDCA-Zyklus durchlaufen. Darüber hinaus wurden im Rahmen dieser Arbeit weitere Verbesserungspotentiale für die aktuelle Systemlandschaft, speziell zur Integration der Managementsysteme für Qualität und Hygiene, aufgezeigt.
Titel in ÜbersetzungHygiene-relevant Riskmanagement on Assetmanagement at the example of major rebuilts at Mayr-Melnhof Karton GmbH, Frohnleiten
OriginalspracheDeutsch
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Schröder, Werner, Betreuer (intern)
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2016

Bibliographische Notiz

gesperrt bis null

Schlagwörter

  • Risikomanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Hygiene
  • Anlagenmanagement

Dieses zitieren