Increasing lifetime of oil production tubings

Titel in Übersetzung: Lebensdauerverlängerung von Steigrohren in Gestängetiefpumpen

David Doppelreiter

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDiplomarbeit

326 Downloads (Pure)

Abstract

Für die Erdölförderung stehen eine große Auswahl möglicher Fördermethoden zur Verfügung, dabei stellt die Gestängetiefpumpe die am häufigsten (> 60%) verwendete dar. Die Vorteile liegen in der hohen Wirtschaftlichkeit, Flexibilität und Einsatzbreite dieses Systems. Neben diesen Vorteilen stellen Korrosion und Verschleiß (Reibkorrosion) ein großes Problem für die Lebensdauer solcher Anlagen dar und führen zu Produktionsverlusten und hohen Servicekosten. Die häufigsten und teuersten Schäden entstehen durch Reibkorrosion an den Kontaktstellen von Verbindungsmuffen des Pumpengestänges und dem Steigrohrstrang. Um die Korrosion vollständig zu eliminieren und damit die Lebensdauer von Steigrohren zu verlängern, sollen Kunststoffrohre in den bestehenden Steigrohrstrang eingezogen werden. Ziel dieser Arbeit war es verschiedene Kunststoffe auf ihre Verschleißbeständigkeit gegenüber Verbindungsmuffen unterschiedlicher Rauhigkeit und Protektoren, mittels einer speziellen Versuchsanlage, zu testen.
Titel in ÜbersetzungLebensdauerverlängerung von Steigrohren in Gestängetiefpumpen
OriginalspracheEnglisch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Mori, Gregor Karl, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung29 Juni 2007
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2007

Bibliographische Notiz

gesperrt bis null

Schlagwörter

  • Erdölförderung Gestängetiefpumpe Tribologie Kunststoffe

Dieses zitieren