Life-Cycle-Analyse für Kunststoff- und Papierschnüre im Bereich Landwirtschaft

Tamara Tappeiner

    Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

    317 Downloads (Pure)

    Abstract

    In dieser Arbeit wird das Verhalten von verschiedenen Kunststoffprodukten mit jenem von Papierprodukten anhand eines Rotteversuchs verglichen. Dazu wurden drei Komposter (Blindwert, Papier und Kunststoff) aufgestellt, regelmäßig beprobt und die Ergebnisse einander gegenübergestellt. In der Landwirtschaft werden zurzeit hauptsächlich Kunststoffprodukte (Schnüre, Drehbinder) für das Anbinden von Pflanzen (z.B.: Weinreben) verwendet. Allerdings ist der Einsatz von Kunststoffprodukten in Bezug auf eine ökologische Entwicklung problematisch, da Kunststoffe meist schwer bis nicht abbaubar sind und andererseits teilweise gefährliche Inhaltsstoffe wie beispielsweise Metallverbindungen aufweisen. In Hinblick auf ein nachhaltiges Wirtschaften werden zukünftig auch umweltfreundliche Produkte rechtlich gefordert sein. Daher ist in speziellen Einsatzgebieten, wie beispielsweise der Landwirtschaft, ein Substitutionsprodukt zu den Kunststoffen zu finden. Aus diesem Grund soll der hier durchgeführte Rotteversuch zeigen, dass sich Papierschnüre als mögliches Substitutionsprodukt zu Kunststoffschnüren anbieten. Dazu wird die Abbaubarkeit der Kunststoff- und Papierschnüre verglichen und anhand einer Auswertung werden die Ergebnisse kritisch hinterfragt und Schlussfolgerungen gezogen.
    Titel in ÜbersetzungLife-Cycle-Analysis for plastic and paper cords in the agriculture sector
    OriginalspracheDeutsch
    QualifikationDipl.-Ing.
    Betreuer/-in / Berater/-in
    • Kastl, Isabel, Mitbetreuer (intern)
    • Lorber, Karl, Betreuer (intern)
    Datum der Bewilligung27 Juni 2008
    PublikationsstatusVeröffentlicht - 2008

    Bibliographische Notiz

    gesperrt bis null

    Schlagwörter

    • Rotteversuch Abbaubarkeit Nachhaltigkeit

    Dieses zitieren