Nutzung der Elektroscheidung zur trockenen Aufbereitung von fein- und feinstdispersen Körnerschwärmen

Andreas Oberrauner

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDissertation

1465 Downloads (Pure)

Abstract

Die trockene Aufbereitung von fein- und feinstdispersen Füllstoffprodukten stellt aufgrund der hohen Qualitätsanforderungen an die Produkte große Herausforderungen an Hersteller bzw. Lieferanten. Der Trend zu stetig feineren, reineren und gleichmäßigeren Produkten bei zugleich fehlender bzw. nur allzu geringer Selektivität der beteiligten Mineralphasen hält ungebrochen an. Neben den Mahlprozessen ist es insbesondere die stoffliche Reinheit der Endprodukte durch Abtrennung färbender und schleißender mineralischer Anteile, die die Aufbereitung vor große Herausforderungen stellt. Während für gröbere Kornspektren eine Vielzahl an Sortierverfahren etabliert sind, beschränkt sich dies für den Fein- und Feinstkornbereich im Wesentlichen auf das Verfahren der Flotation. Nun gibt es neben der Flotation ein zweites grenzflächengesteuertes Sortierverfahren, nämlich die Elektroscheidung, die sich in der Füllstoffaufbereitung jedoch noch nicht etabliert hat, weil der Dispersitätsbereich
Titel in ÜbersetzungThe use of electrostatic separation for the beneficiation of fine and finest particle streams
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDr.mont.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Weiß, Helmut, Beurteiler B (intern)
  • Flachberger, Helmut, Beurteiler A (intern)
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2012

Bibliographische Notiz

nicht gesperrt

Schlagwörter

  • Elektroscheidung
  • Luftfeuchteeinfluss
  • Konditionierung
  • Triboelektrostatik
  • Aufladeverhalten
  • Aufbereitung

Dieses zitieren