Optimierung der hydraulischen Vermessung einer Absorptionskolonne

Sandro Pesendorfer

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

2524 Downloads (Pure)

Abstract

Im Zuge der Standardisierung von Hydraulik- und Stoffaustauschmessungen an Füllkörper- und Packungskolonnen wurde eine Pilotanlage am Institut für Verfahrenstechnik in Leoben umgebaut. Ziel dabei war es, ein Messsystem zur Bestimmung des Flüssigkeitsinhalts einer Packung, dem sogenannten Hold-up, zu entwickeln und in die Anlage zu integrieren. Des Weiteren wurde die bestehende Gasvolumenstrommessung (Staugitter) sowie die gesamte Anlage auf Fehler überprüft. Um in Zukunft auch den Stoffaustausch im Bereich der CO2-Desorption an der Pilotanlage untersuchen zu können, wurde ein Basic Engineering für die CO2-Sättigung der Flüssigkeit durchgeführt. Für die fehlerhafte Gasvolumenstrommessung wurde die Entscheidung getroffen ein zusätzliches Ultraschall-Volumenstrommessgerät anzuschaffen, da das Staugitter aufgrund einer ungünstigen Einbauposition Abweichungen über den gesamten Messbereich aufgewiesen hat. Den Abschluss dieser Arbeit bildet eine komplette hydraulische Charakterisierung einer Packung des Typs Hiflow Plus #2. Zur Bewertung des Umbaus und der daraus generierten Messergebnisse wurde ein Vergleich mit Messdaten von Forschungspartnern angestellt.
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
  • Montanuniversität
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Lehner, Markus, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung19 Okt. 2018
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2018

Bibliographische Notiz

nicht gesperrt

Schlagwörter

  • Hydraulik
  • Absorptionskolonne
  • Füllkörper
  • Packung
  • Gasdurchfluss

Dieses zitieren