Optimierung der Produktionsgrobplanung bei BÖHLER Schmiedetechnik GmbH & Co KG

Marco Christian Wulz

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Abstract

Die Fertigung ist der zentrale Bereich eines produzierenden Unternehmens. In ihr finden alle wertschöpfende Prozesse statt im Zuge welcher aus einfachen Inputgütern, komplexe und wertgesteigerte Outputgüter entstehen. Die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) ist dabei ein wesentlicher Bestandteil dieses Transformationsprozesses. Klassische Produktionsplanung und -steuerungssysteme unterstützen aufgrund ihres „Top-Down“-Ansatzes die Mengen- und Losgrößenplanung sowie die Kapazitätsplanung nur in sehr begrenztem Maße. Eine Konsequenz dieser mangelhaften Unterstützung ist der sogenannte „Fehlerkreis der Fertigungssteuerung“. Aufgrund dieser Einschränkungen werden herkömmliche PPS-Systeme in den letzten Jahren immer mehr durch sogenannte „Advanced Planning and Scheduling“-Systeme (APS) ergänzt. Im Rahmen dieser Arbeit wird ein Anforderungskatalog für die Einführung eines solchen Systems bei Böhler Schmiedetechnik GmbH & Co KG erstellt. Kern dieses Systems bildet ein „Solver“ welcher mittels Optimierungsalgorithmen die Produktionsplanung unterstützen und verbessern soll. Aufbauend auf diesen Anforderungskatalog erfolgt die Implementierung und im Anschluss daran die Beurteilung der Planungsqualität im Bereich der Produktionsgrobplanung.
Titel in ÜbersetzungOptimization of production planning at BÖHLER Schmiedetechnik GmbH & Co KG
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Kapeller, Johannes, Mitbetreuer (intern)
  • Zsifkovits, Helmut, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung20 Okt. 2017
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2017

Bibliographische Notiz

gesperrt bis 10-10-2022

Schlagwörter

  • APS
  • PPS
  • Advanced Planning and Scheduling
  • Produktionsplanung und -steuerung

Dieses zitieren