Pilotversuche zum Recycling von Ammonium aus Trübwässern an einer Kläranlage

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeitrag in Konferenzband

Abstract

Das Ionentauscher-Loop-Stripping ist ein hybrides Verfahren zur Ammonium Rückgewinnung aus der Flüssigphase der mechanischen Klärschlammentwässerung (Trübwasser). Dabei wird eine NH4+ Abtrennung mittels Festbett-Ionentauscher (natürlicher Zeolith) mit der simultanen Strippung der NaOH hältigen Regenerationslösung kombiniert. Das rückgewonnene Ammonium wird in Form einer (NH4)2SO4 Lösung in der industriellen Rauchgasreinigung eingesetzt. Die technische Machbarkeit und die Zeolithstabilität wurden über mehrere Belade- und Regenerationszyklen an einer Pilotanlage mit einer Behandlungskapazität von 500 L h 1 an einer kommunalen Kläranlage demonstriert. Bei variierenden Trübwasserkonzentrationen von 500 1500 mg NH4+ L-1 konnten NH4+-Abscheideraten zwischen 69 94 % erreicht werden. Generell steigen die Abscheideraten nach der ersten Regeneration des Zeoliths mit NaOH deutlich an und pendeln sich im Verlauf mehrfacher Be- und Entladungen abhängig von der Ammoniumkonzentration im Zulauf auf einem konstanten Niveau ein. Das in dieser Versuchsserie produzierte Ent-stickungsmittel, eine Ammoniumsulfat Lösung mit einem Massenanteil von 20 % (NH4)2SO4, konnte erfolgreich als Harnstoffsubstitut zur Entstickung an einem Ze-mentwerk (SNCR) eingesetzt werden.
OriginalspracheDeutsch
TitelRecy & DepoTech 2018
UntertitelVORTRÄGE-Konferenzband zur 14. Recy & DepoTech-Konferenz
ErscheinungsortLeoben
Herausgeber (Verlag)Montanuniversität Leoben, Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft (AVAW)
Seiten729
Seitenumfang6
Band14
ISBN (Print)978-3-200-05874-3
PublikationsstatusVeröffentlicht - Nov. 2018

Dieses zitieren