Planungsprozesse für die Installation eines markscheiderisch hydrographischen Messsystems auf einem trailerbaren Schiff

Angelika Kern

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDiplomarbeit

371 Downloads (Pure)

Abstract

Der Gegenstand dieser Diplomarbeit ist die Planung eines hydrographischen Messschiffs. Hierzu werden in den einzelnen Kapiteln die dafür notwendigen Teilprozesse erörtert. Zu Beginn der Diplomarbeit werden die Eigenschaften des Schiffs und die technischen Grundlagen der Echolotvermessungen sowie der Vermessung mit dem Global Positioning System (GPS) erklärt. Anschließend folgt eine Vorstudie zur Kaufentscheidung bezüglich der Ausrüstung des Messschiffs. Weiters wird die Durchführung von Testfahrten in stehendem und fließendem Gewässer dokumentiert. Mit Hilfe der Ergebnisse dieser Testfahrten werden die Umbauten, die zur Verwendung des Schiffs als Messschiff nötig sind, geplant. Der vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV) angebotene Dienst APOS (virtuelle Referenzstation) kann bei bestimmten GPS-Messverfahren die Basisstation ersetzen und führt somit zu einer wesentlichen Kosteneinsparung. In weiterer Folge wird eine APOS-Testmessung zum Nachweis der flächendeckenden Verfügbarkeit entlang der Donau ausführlich beschrieben. Darauf aufbauend wird der Ankauf der benötigten Messinstrumente und sonstigen Zubehörs erläutert. Auf die Auswahl des günstigsten Einbauorts der jeweiligen Messinstrumente wird am Ende der Diplomarbeit Bezug genommen.
Titel in ÜbersetzungPlanning processes for installing a geodetic and hydrographic surveying system on a ship, which can be mounted on a trailer
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Mayer, Gerhard, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung27 Juni 2008
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2008

Bibliographische Notiz

gesperrt bis null

Schlagwörter

  • Echolot GPS Messschiff Hydrographische Vermessung APOS

Dieses zitieren