Qualitätssicherung bei der thermischen Verwertung von Ersatzbrennstoffen

Michael Schelch

    Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDissertation

    435 Downloads (Pure)

    Abstract

    Kern einer nachhaltigen Wirtschaft ist die Steigerung der Effizienz, wobei einer Erhöhung der Materialeffizienz eine vorrangige Bedeutung zukommt, welche maßgebend für eine nachhaltige Wirtschaftsweise ist. Diese Steigerung der Wirtschaftlichkeit sollte dabei allerdings nicht nur die Bereiche der Versorgung mit Gütern umfassen, sondern insbesondere auch das Gebiet der Abfallbehandlung beinhalten. Speziell der Verwertung von Ersatzbrennstoffen in industriellen Anlagen wird sowohl aus ökologischen als auch aus ökonomischen Gründen eine Wesentliche Bedeutung beigemessen. Diese Verwertung ist allerdings an eine Reihe von Rahmenbedingungen, insbesondere in qualitativer Hinsicht, gebunden. Die vorliegende Arbeit stellt erstmalig ein Qualitätssicherungskonzept vor, dessen Kern die Eigen- und Fremdüberwachung mit den entsprechenden, auf den Ersatzbrennstoff abgestimmten, Probenahme- und Probenaufbereitungsschritten bilden.
    Titel in ÜbersetzungConcept for quality assurance for utilization of substitute fuel
    OriginalspracheDeutsch
    QualifikationDr.mont.
    Betreuer/-in / Berater/-in
    • Lorber, Karl, Beurteiler A (intern)
    PublikationsstatusVeröffentlicht - 2007

    Bibliographische Notiz

    gesperrt bis null

    Schlagwörter

    • Thermische Verwertung von Ersatzbrennstoffen
    • Qualitätssicherung von Ersatzbrennstoffen
    • Ersatzbrennstoffe
    • Qualitätssicherungskonzept

    Dieses zitieren