Sauergasbeständigkeit neuer hochfester Stähle für die Erdöl- und Erdgasindustrie

Luca Moderer

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDissertation

404 Downloads (Pure)

Abstract

Die Einflüsse der Testparameter nach NACE Standard TM0177 Methode A und D wurden eingehend untersucht. Eine abnehmende Anfangsrisslänge und zunehmende Armaufweitung führen zu erhöhten KIAPPLIED- und KISSC-Werten. Die Chevron- und EDM-Kerbe zeigen bei gleicher Anfangsrisslänge und Armaufweitung gleiche KISSC-Werte. Des Weiteren wurde der Einfluss der Mikrolegierungselemente Nb, V, Ti und B sowie der Wärmebehandlung auf die SSC-Beständigkeit von C110 Güten untersucht. Nb führt zu feinen globularen Ausscheidungen. Mit zunehmender Härte sinkt der KISSC-Wert. SSC beständige C110 Güten wurden durch eine optimierte Wärmebehandlung erreicht. Es ist ein Gefüge aus angelassenem Martensit und hohem Streckgrenzenverhältnis anzustreben.
Titel in ÜbersetzungSour gas resistance of new higher strength steels for the oil and gas industry
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDr.mont.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Mori, Gregor Karl, Beurteiler A (intern)
  • Hofstätter, Herbert, Beurteiler B (intern)
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2012

Bibliographische Notiz

gesperrt bis 04-06-2017

Schlagwörter

  • SSC
  • NACE Standard TM0177

Dieses zitieren