Schadensanalytik- Vorgangsweise, Fraktographie und Beispiele

Patric Schütz

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDiplomarbeit

10715 Downloads (Pure)

Abstract

Ziel dieser Diplomarbeit war, Schadensanalysen an drei Schadensfällen nach der VDI (Verein Deutscher Ingenieure), Richtlinie 3822, durchzuführen. Beim ersten Schadensfall handelt es sich um ein geschädigtes Absperrventil einer Sprinkleranlage, welches aufgrund von gefrorenem Wasser durch einen duktilen Bruch versagte. Der zweite Schadensfall behandelt profilierte Stahlrohre für agrartechnische Anwendungen, die bei Ermüdungsversuchen stark variierende Versagenslastspielzahlen aufwiesen. Diese können auf unterschiedliche Eigenspannungszustände, aufgrund unterschiedlicher Herstellungsprozesse der Profile, zurückgeführt werden. Der dritte Schadensfall beschäftigt sich mit gebrochenen Baustahlteilen, welche als Abstützung für Anlagenteile verwendet wurden. Das Versagen ist auf Rissinitiierung während der Feuerverzinkung durch flüssigmetallinduzierte Spannungsrisskorrosion zurückzuführen.
Titel in ÜbersetzungFailure analysis- procedure, fractography and case studies
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Clemens, Helmut, Betreuer (intern)
  • Panzenböck, Michael, Mitbetreuer (intern)
Datum der Bewilligung30 Okt. 2015
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2015

Bibliographische Notiz

gesperrt bis 15-09-2020

Schlagwörter

  • Schadensanalytik
  • Fraktographie
  • Liquid Metal Embrittlement

Dieses zitieren