Steuerung von Innovationsprozessen am Beispiel eines österreichischen Dienstleistungsunternehmens

Lisa Gruber

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

1600 Downloads (Pure)

Abstract

Innovationen verschiedenster Forschungsgebiete ermöglichen das Leben, wie wir es heute kennen. Pionierarbeiten in der Wissenschaft und Technik führen immer wieder zu Erfindungen, aus welchen marktreife Produkte entstehen. Es ist daher kaum verwunderlich, dass die Innovationsforschung seit einigen Jahren ein viel beforschtes Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften einnimmt. Das Entwickeln markreifer Innovationen wird in erfolgreichen Unternehmen bereits lange nicht mehr dem Zufall überlassen. Vor allem im Bereich produzierender Betriebe wird die ihnen zugeschriebene Innovationsfähigkeit seit einigen Jahren als Indikator für ein erfolgreiches Unternehmen angewandt. Durch den Wandel der Gesellschaftsstruktur, den Einfluss neuer Technologien und den zunehmenden Wettbewerbsdruck rücken aktuell vermehrt auch Dienstleistungsbetriebe in den Fokus der Innovationsforschung. Die Einflussfaktoren auf das Erfolgspotenzial von Dienstleistungsinnovationen unterscheidet sich auf Grund der Dienstleistungsmerkmale allerdings von jenen produzierender Betriebe. Ausgangpunkt dieser Arbeit ist somit die Fragestellung: Was sind die wichtigsten Einflussfaktoren für Dienstleistungsinnovationen und worin unterscheiden sich diese von produzierenden Betrieben? Auf Basis einer breit angelegten Literaturrecherche, welche den aktuellen Stand der Innovationsforschung erfasst sowie eine Abgrenzung von Dienstleistungen zu produzierenden Betrieben beschreibt, wird dieses Themengebiet sukzessive aufgearbeitet. Auf Grundlage qualitativer Experteninterviews eines erfolgreichen österreichischen Dienstleistungsunternehmens sowie der Literaturrecherche werden die spezifischen Innovationsschwerpunkte für Dienstleistungsunternehmen abgeleitet und anhand einen aktuellen Innovationsprojektes bearbeitet. Ziel dieser Arbeit ist es einen wissensgenerierenden Beitrag zur aktuellen Forschung im Bereich Dienstleistungsinnovationen zu leisten und mögliche zukünftige Fragestellungen zu beleuchten.
Titel in ÜbersetzungControlling the Innovation Process: An Austrian Service Company as Case Study
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
  • Montanuniversität
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Jungwirth, Johann, Mitbetreuer (intern)
  • Biedermann, Hubert, Betreuer (intern)
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2021

Bibliographische Notiz

gesperrt bis null

Schlagwörter

  • Innovation
  • Innovationsmanagement
  • Dienstleistungsunternehmen
  • Kundenintegration
  • Innovationsschutzmöglichkeiten

Dieses zitieren