Studie zur Prüfung der wirtschaftlichen Durchführbarkeit der Kopplung des Zementwerkes Rohrdorf und des Zementwerkes Gmunden mit einer Biogasanlage

Manuel Christian Gusenbauer

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

437 Downloads (Pure)

Abstract

Ziel dieser Arbeit ist es eine Studie zur Prüfung der wirtschaftlichen Durchführbarkeit der Kopplung des Zementwerkes Gmunden und des Zementwerkes Rohrdorf mit einer Biogasanlage zu erstellen. Ebenfalls sollen aus einer Bandbreite möglicher Verfahrensschritte der Biogaserzeugung und -verwertung jene Prozesse eruiert werden, die das größte Potential im Hinblick auf eine wirtschaftliche Kombination mit einem Zementwerk bergen. Zu Beginn dieser Arbeit wurde eine umfassende Literaturrecherche zum Stand der Technik der Zementindustrie und dem Stand der Technik zu Biogas durchgeführt. Eine anschließend durchgeführte Substratstudie für das Zementwerk Rohrdorf und das Zementwerk Gmunden bildet die Grundlage für eine Grobdimensionierung der Biogasanlage und für die Konzeptvorüberlegungen der Anlagenkopplung. Im weiteren Verlauf dieser Konzeptvorüberlegungen wurden Klär- und Bioschlammtrocknungsversuche mit einer Membranfilterpresse durchgeführt, um Erfahrung auf dem Gebiet der Klärschlammtrocknung und der Bioschlammtrocknung zu sammeln, sowie Rückschlüsse auf die Gärresttrocknung ziehen zu können.
Titel in ÜbersetzungFeasibility of a combination of biogas plants and cement works - a case study for the facilities Gmunden and Rohrdorf
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Ellersdorfer, Markus, Betreuer (intern)
  • Lehner, Markus, Mitbetreuer (intern)
Datum der Bewilligung27 Juni 2014
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2014

Bibliographische Notiz

gesperrt bis 12-06-2019

Schlagwörter

  • Zementwerk
  • Biogasanlage
  • Kopplung

Dieses zitieren