Systematische Untersuchung des Abbrandverhaltens diverser Legierungsmittel im Zuge der sekundärmetallurgischen Behandlung von Stählen

Gerd Christian Eibisberger

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

762 Downloads (Pure)

Abstract

In dieser Masterarbeit wird das Abbrandverhalten diverser Legierungselemente wie z.B. C, Si, Mn und Al während der sekundärmetallurgischen Behandlung untersucht. Dazu wurden Schienenstahl-, Kaltstauchstahl- und Nahtlosrohrgüten über deren Pfannenbehandlung bis hin zur Stranggießanlage beprobt. Die Abbranduntersuchung beginnt bei der Pfannenbehandlung und endet am Stranggussverteiler, wo die letzten Proben gezogen wurden. Die Probennahme besteht aus TOS- (Total-Oxygen-Sample), Lollipop- und Schlackenproben. welche mit dem Funkenspektrometer und anderer Auswertmethoden ausgewertet werden. Anschließend konnte ein Legierungsabbrandberechnungsmodell erstellt werden, welches als Ergebnis den Einfluss unterschiedlicher Prozessparameter wie Heizleistung, Heizdauer, Spüldurchfluss und Spüldauer auf den Abbrand darstellt.
Titel in ÜbersetzungSystematic study of loss of alloying elements in the course of the secondary metallurgical treatment of steels
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Schenk, Johannes, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung22 März 2013
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2013

Bibliographische Notiz

gesperrt bis 20-02-2018

Schlagwörter

  • Legierungsabbrand
  • Sekundärmetallurgie
  • Pfannenofen

Dieses zitieren