Untersuchung der Fehlerbildung während der Anfangserstarrung von Fe-Ni und Fe-Ni-Cr Legierungen

Martina Hanel

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

701 Downloads (Pure)

Abstract

Beim Stranggießen von Stahl wirken komplexe thermische und mechanische Belastungen auf den Strang, die zur Rissbildung führen können. Die Kenntnis des Verhaltens erstarrender Legierungen, wie zum Beispiel die Bildung von Heißrissen, gibt Auskunft über die Vergießbarkeit verschiedener Legierungen und ermöglicht damit eine bessere Dimensionierung und Konstruktion von Stranggießanlagen. In der vorliegenden Arbeit wurden erstmals das Verhalten von Fe-Ni und Fe-Ni-Cr Legierungen während der Erstarrung unter stranggußähnlichen Bedingungen untersucht. Zu diesem Zwecke wurden Differenzthermoanalysen (DTA), Heißzugversuche (SSCT) und Schrumpfversuche (SSCC) durchgeführt. Die ermittelten Solidus- und Liquidustemperaturen wurden mit Werten der Literatur sowie mit Ergebnissen von ThermoCalc-Berechnung verglichen. Die Erkenntnisse der Heißzug- und Schrumpfveruche wurden dargestellt und schlussendlich mit Ergebnissen bereits durchgeführten Versuchsserien an Kohlenstoffstählen verglichen. Es könnte gezeigt werden, dass sich unter den gewählten Versuchsbedingungen Fe-Cr-Ni und Fe-Ni Legierungen ähnlich wie Stähle mit höheren Kohlenstoffgehaltenverhalten (z.B. Wälzlagerstähle) verhalten.
Titel in ÜbersetzungInvestigation of crack formation during initial solidification of Fe-Ni and Fe-Ni-Cr alloys
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Bernhard, Christian, Betreuer (intern)
  • Pierer, Robert, Mitbetreuer (intern)
Datum der Bewilligung18 Dez. 2009
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2009

Bibliographische Notiz

gesperrt bis null

Schlagwörter

  • Strangguss Heißriss Nickellegierungen DTA Heißzugversuch Schrumpfversuch

Dieses zitieren