Vorrichtung mit Führungseinheit zur Führung eines Fördergurtes

Michael Prenner (Erfinder), Wilfried Dünnwald (Erfinder), Thorsten Koth (Erfinder)

Publikation: PatentPatentschrift

Abstract

[DE] Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (1) zur Führung eines Fördergurtes, mit einer Führungseinheit (2) mit einem äußeren und einem inneren, hohlzylindrischen Körper (3, 4), wobei der innere hohlzylindrische Körper (4) eine erste Mittelachse hat und in dem äußeren hohlzylindrischen Körper (3), der eine zweite Mittelachse hat, angeordnet ist und beide hohlzylindrischen Körper jeweils eine Mittelachse (X1, X2) aufweisen, mit mindestens einem Lager (5) zur drehbaren Lagerung des äußeren hohlzylindrischen Körpers auf dem inneren hohlzylindrischen Körper und mit einem zur Lagerung des inneren hohlzylindrischen Körpers (4) auf einer Zentralachse (7) hergerichteten Gelenkkörper (6), wobei der Gelenkkörper (6) weiter hergerichtet ist, eine horizontale und/oder vertikale Winkeländerung der ersten und/oder zweiten Mittelachse (X1, X2) relativ zu einer Mittelachse (X3) der Zentralachse zu ermöglichen. Um die Lebensdauer des Fördergurtes zu erhöhen, ist die Vorrichtung erfindungsgemäß mit einer Mess- und Auswertesystem (8) ausgestattet, die eine Sensoreinheit (9) aufweist, die innerhalb und/oder außerhalb der Führungseinheit (2) angeordnet ist, wobei das Mess- und Auswertesystem (8) zur Erfassung der Winkeländerung hergerichtet ist. Die Erfindung basiert auf der Überlegung, dass aus einem Steuerverhalten der Vorrichtung die Ursachen für einen Fehler des Gurtlaufs identifiziert, abgeleitet oder eingegrenzt werden können. Ferner wird ein System zur Überwachung und Führung eines Fördergurtes mit einer erfindungsgemäßen Vorrichtung beschrieben.
OriginalspracheDeutsch
VeröffentlichungsnummerDE102021108695A1
IPCB65G 43/02 (2006.01) ,B65G 17/48 (2006.01),B65G 39/18 (2006.01)
PublikationsstatusVeröffentlicht - 13 Okt. 2022

Schlagwörter

  • Gurtbandförderer
  • Monitoringsystem
  • Gurtschieflauf
  • Gurtlenkeinrichtung

Dieses zitieren