Analysemethode für kommunale Energiesysteme unter Anwendung des zellularen Ansatzes

Benjamin Böckl, Lukas Kriechbaum, Thomas Kienberger

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingConference contribution

Abstract

In dieser Publikation wird der „zellulare Ansatz“ als Werkzeug für die Analyse von bestehenden kommunalen Energiesystemen vorgestellt. Im Fokus stehen sowohl die Methode der Analyse selbst, inklusive deren Vorteile, Schwächen und Grenzen, als auch die ersten erzielten Ergebnisse am Beispiel des Mittelzentrums Bruck an der Mur. Die Resultate beinhalten ausgewählte Ergebnisse der leitungsgebundenen Energieträger Strom, Gas und Fernwärme. Zusätzlich wird auch eine, mittels zellularem Ansatz durchgeführte Potentialanalyse erneuerbarer Energien vorgestellt. Ziel ist es, in Szenarien, die derzeitigen Energieverbräuche mit den Potentialen zeitlich und lokal so zu verschneiden, dass sich möglichst hohe Autarkiegrade einstellen und die Verteilinfrastrukturen entlastet werden kann.
Original languageGerman
Title of host publication14. Symposium Energieinnovation
Subtitle of host publicationEnergie für unser Europa
PublisherTechnische Universtität Graz
ISBN (Print)978-3-85125-448-8
Publication statusPublished - 31 Jan 2016

Cite this