Anforderungen an das Krisen- und Katastrophenmanagement störfallgeneigter Betriebe – Statuserhebung und Szenarienbetrachtung am Beispiel des Bundeslandes Steiermark

Publikationen: Thesis / StudienabschlussarbeitMaster Thesis (Universitätslehrgang)Forschung

Organisationseinheiten

Abstract

Das Bewusstsein und die Identifikation mit den Gefährdungspotentialen störfallgeneigter Betriebe, nimmt gerade für Katastrophenschutzbehörden immer mehr an Bedeutung zu. Aktuelle Entwicklungen zeigen eine steigende Tendenz hochriskanter Gefahren mit großer Schadenswahrscheinlichkeit für Mensch und Tier, sowie Umwelt und Infrastruktur, welche mittlerweile nicht mehr nur auf Naturereignisse beschränkt sind. Infolge der Auswirkungsbetrachtung einzelner Szenarien wird künftig in den nachgeordneten Verwaltungsstrukturen Österreichs ein noch höherer Stellungwert beizumessen sein, da diese Ausmaße erreichen können, die in Zukunft mit den Mitteln einzelner Organisationen alleine nicht mehr zu beherrschen sind. Die optimale Gestaltung von Qualität und Quantität sowie Nachhaltigkeit umfassender Bedarfsplanung ist somit von höchster Wichtigkeit im Krisen- und Katastrophenmanagement. Gerade störfallgeneigte Betriebe haben in diesem Zusammenhang eine immer wichtiger werdende Bedeutung und stellen eine Herausforderung dar, die jedoch teilweise immer noch nicht erkannt wurde. Am Beispiel des Bundeslandes Steiermark wird im Rahmen dieser Masterarbeit die forschungsleitende Frage beantwortet. Einerseits erfolgt dies durch eine Statuserhebung der Szenarienbetrachtung zu den Auswirkungen störfallgeneigter Betriebe in diesem Bundesland. Anderseits werden aus dieser Risikoanalyse die Anforderungen an das heutige Krisen- und Katastrophenmanagement abgeleitet. Mit dieser Herangehensweise wird unter anderem ein Teilaspekt eines größeren Projektes zur Konzeption einer umfassenden Bedarfsplanung im Bevölkerungsschutz im industriellen Umfeld geliefert.

Details

OriginalspracheDeutsch
Gradverleihende Hochschule
Betreuer/-in(nen)/Berater/-in
Datum der Bewilligung23 Mär 2018
StatusVeröffentlicht - 2018