Aufbereitungstechnische Untersuchungen eines äthiopischen Golderzes

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Abstract

Im Zuge dieser Arbeit wurden Proben eines äthiopischen Golderzes aufbereitungstechnisch untersucht. Die Aufgabenstellung bestand in der Ausführung einer Rohgutanalytik dieses Erzes, bei welcher auch Versuche zu etwaigen Voranreicherungsmöglichkeiten vor einer eventuell nachfolgenden Laugung analysiert und evaluiert wurden. Als Optionen für eine mögliche Voranreicherung wurden die Dichtesortierung und Magnetscheidung in Erwägung gezogen. Zur Bestimmung des Zerkleinerungsverhaltens des Erzes wurde außerdem eine energieoptimierte Zerkleinerungskette durchgeführt. In weiterer Folge wurden Analysen für die spätere Verfahrensweise bei dokimastischen Goldbestimmungen ausgearbeitet. Dies beinhaltet vor allem die Wahl und quantitative Bestimmung der eingesetzten Zuschlagstoffe beim Probieren, welche auch eine damit einhergehende genaue Analyse der vorhandenen Mineralphasen voraussetzt. Als Bestimmungsverfahren wurde die für Erze geeignete Tuten- & Tiegelprobe unter Verwendung eines Tiegelofens gewählt. Die im Labor der Firma CEMTEC dokimastisch ermittelten Goldgehalte des Erzes beliefen sich im Durchschnitt auf 5g/t und zeigten eine gute Übereinstimmung mit den Goldanalyseergebnissen verschiedener externer Prüflaboratorien. Am Ende dieser Arbeit befinden sich außerdem Kalkulationen für die Auslegung eines Rundeindickers für das gegebene Erz.

Details

Titel in ÜbersetzungProcessability study of an ethiopian gold ore
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung1 Jul 2016
StatusVeröffentlicht - 2016