Ausarbeitung eines Vorgehensmodells für die Durchführung von Energieaudits in Produktionsbetrieben

Publikationen: Thesis / StudienabschlussarbeitMasterarbeit

Autoren

Abstract

Die TÜV AUSTRIA SERVICES GMBH sieht vor, das Dienstleistungsangebot im Bereich Umwelttechnik auszubauen. Dazu sollen bereits bestehende Dienstleistungen konsolidiert und in einem neuen Fachbereich „Energietechnik“ umgesetzt werden. Der Kern dieser neuen Dienstleistungen umfasst die Durchführung von Energieaudits nach ÖNORM EN 16247-1 (Allgemeine Anforderungen an ein Energieaudit) bzw. 16247-3 (Energieaudits: Prozesse) sowie die Beratung zur Einführung eines Energiemanagementsystems nach EN ISO 50001. Ziel dieser Arbeit ist der Entwurf eines vereinheitlichten Vorgehens bei einem Energieaudit sowie die Ausarbeitung einer strukturierten Checkliste für die Abwicklung von Energieaudits in Produktionsbetrieben. Die Anwendung der Checkliste soll die normgerechte Durchführung sowie die Vollständigkeit des Energieaudits garantieren. Zur Überprüfung der Checkliste wurde am Prüfzentrum Wels der TÜV AUSTRIA SERVICES GMBH ein Testaudit durchgeführt. Im Vordergrund stand dabei die Tauglichkeitsprüfung in der Vorgehensweise eines Energieaudits. Der in der Checkliste beschriebene Ablauf erwies sich strukturiert und wird mit der Anwendung in der Praxis ständig erweitert werden. Für die Vermarktung der Dienstleistung wurden ein Folder sowie Pressemitteilungen erstellt. Aufgrund der noch nicht absehbaren Gesetzesentwicklung in Österreich wurden nur die technischwirtschaftlichen Anforderungen eines Energieaudits behandelt. Für Fragen betreffend der gesetzlichen Anforderungen wurde die Richtlinie 2012/27/EU herangezogen.

Details

Titel in ÜbersetzungImplementation of a process for conducting energy audits within production plants
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung27 Jun 2014
StatusVeröffentlicht - 2014