Bildverarbeitungs- und geometrische Methoden zur Vermessung von 3D-Objekten

Publikationen: Thesis / StudienabschlussarbeitDiplomarbeit

Standard

Bildverarbeitungs- und geometrische Methoden zur Vermessung von 3D-Objekten. / Egger, Georg Ernst Michael.

2002. 124 S.

Publikationen: Thesis / StudienabschlussarbeitDiplomarbeit

Harvard

Bibtex - Download

@phdthesis{81cf711092344f31becf0e06c25ade24,
title = "Bildverarbeitungs- und geometrische Methoden zur Vermessung von 3D-Objekten",
abstract = "Es geht grunds{\"a}tzlich um die M{\"o}glichkeit Fertigungsprozesse zu automatisieren, in denen eine Objektverfolgung von wesentlicher Bedeutung ist. Es werden M{\"o}glichkeiten gesucht, ein bestimmtes 3D-Objekt, das sich durch einen 3D-Raum bewegt, mit mehreren Kameras zu erkennen, zu verfolgen und auch dessen Geometrie zu bestimmen. Die Werkzeugfindung soll daher so allgemein wie m{\"o}glich gehalten werden, um das Spektrum der Anwendungsm{\"o}glichkeiten nicht zu beschr{\"a}nken. Dies implementiert die Entwicklung und Anwendung von mathematischen Algorithmen, mit denen man 3D-Objekte in einem Bild erkennen und auf mathematischem Wege beschreiben kann. Da es sich bei den zu verfolgenden Objekten um gro{\ss}e Stahlbl{\"o}cke handelt und deren Bewegung sehr genau beobachtet und gesteuert werden muss, wird auch eine gro{\ss}e Anforderung an die Genauigkeit der Geometriebestimmung gelegt.",
author = "Egger, {Georg Ernst Michael}",
year = "2002",
month = mar,
day = "14",
language = "Deutsch",
school = "Montanuniversit{\"a}t Leoben (000)",

}

RIS (suitable for import to EndNote) - Download

TY - THES

T1 - Bildverarbeitungs- und geometrische Methoden zur Vermessung von 3D-Objekten

AU - Egger, Georg Ernst Michael

PY - 2002/3/14

Y1 - 2002/3/14

N2 - Es geht grundsätzlich um die Möglichkeit Fertigungsprozesse zu automatisieren, in denen eine Objektverfolgung von wesentlicher Bedeutung ist. Es werden Möglichkeiten gesucht, ein bestimmtes 3D-Objekt, das sich durch einen 3D-Raum bewegt, mit mehreren Kameras zu erkennen, zu verfolgen und auch dessen Geometrie zu bestimmen. Die Werkzeugfindung soll daher so allgemein wie möglich gehalten werden, um das Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten nicht zu beschränken. Dies implementiert die Entwicklung und Anwendung von mathematischen Algorithmen, mit denen man 3D-Objekte in einem Bild erkennen und auf mathematischem Wege beschreiben kann. Da es sich bei den zu verfolgenden Objekten um große Stahlblöcke handelt und deren Bewegung sehr genau beobachtet und gesteuert werden muss, wird auch eine große Anforderung an die Genauigkeit der Geometriebestimmung gelegt.

AB - Es geht grundsätzlich um die Möglichkeit Fertigungsprozesse zu automatisieren, in denen eine Objektverfolgung von wesentlicher Bedeutung ist. Es werden Möglichkeiten gesucht, ein bestimmtes 3D-Objekt, das sich durch einen 3D-Raum bewegt, mit mehreren Kameras zu erkennen, zu verfolgen und auch dessen Geometrie zu bestimmen. Die Werkzeugfindung soll daher so allgemein wie möglich gehalten werden, um das Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten nicht zu beschränken. Dies implementiert die Entwicklung und Anwendung von mathematischen Algorithmen, mit denen man 3D-Objekte in einem Bild erkennen und auf mathematischem Wege beschreiben kann. Da es sich bei den zu verfolgenden Objekten um große Stahlblöcke handelt und deren Bewegung sehr genau beobachtet und gesteuert werden muss, wird auch eine große Anforderung an die Genauigkeit der Geometriebestimmung gelegt.

M3 - Diplomarbeit

ER -