Charakterisierung der Schwankungsbereiche der wesentlichen Eingangsgrößen der Möllerrechnung und Auswirkungen auf die Schwankungsbreite der Ergebnisse

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Bibtex - Download

@phdthesis{40298427a95a49b0972475c65e5bbc72,
title = "Charakterisierung der Schwankungsbereiche der wesentlichen Eingangsgr{\"o}{\ss}en der M{\"o}llerrechnung und Auswirkungen auf die Schwankungsbreite der Ergebnisse",
abstract = "Die M{\"o}llerrechnung dient als Grundlage zur Berechnung der Mengen an Rohstoffen, welche im Hochofenprozess Einsatz finden. Dabei werden sowohl prozesstechnische Aspekte sowie auch qualitative Anforderungen an die Produkte Sinter, Roheisen und Schlacke ber{\"u}cksichtigt. Die Basis dieses Rechenmodells bilden die Stoffbilanzen des Sinter- sowie Hochofenprozesses. Aufbauend auf die Ergebnisse dieser Bilanzen erfolgt die Kalkulation des Roheisenpreises. Da die Ergebnisse der M{\"o}llerrechnung auch die Grundlage f{\"u}r strategische Entscheidungen bilden, wurde im Rahmen dieser Arbeit untersucht, mit welcher Genauigkeit der Roheisenpreis bestimmt werden kann. Daf{\"u}r wurden zu Beginn die wesentlichen Einflussfaktoren mit Hilfe einer Sensitivit{\"a}tsanalyse ermittelt. Daraufhin erfolgte unter Ber{\"u}cksichtigung der Regelwerke der Statistik die Bestimmung der Schwankungsbreite dieser Einflussgr{\"o}{\ss}en. Um die daraus resultierende Ungenauigkeit des Roheisenpreises zu beschreiben, war es erforderlich s{\"a}mtliche Beziehungen der M{\"o}llerrechnung in einzelnen mathematischen Formeln darzustellen. Das Model der Fehlerfortpflanzung konnte dadurch angewendet und in die M{\"o}llerrechnung integriert werden. Damit zeigt diese Arbeit eine M{\"o}glichkeit die wesentlichen statistischen Fehler der Eingangsgr{\"o}{\ss}en der M{\"o}llerrechnung durch das mathematische Gesetz der Fehlerrechnung im Endergebnis zu ber{\"u}cksichtigen.",
keywords = "Fehlerrechnung, Sensitivit{\"a}tsanalyse, M{\"o}llerrechnung, statistische Unsicherheit, theory of errors, sensitivity analysis, burden calculation, statistical uncertainty",
author = "Christina Schaffer",
note = "gesperrt bis 19-10-2016",
year = "2011",
language = "Deutsch",

}

RIS (suitable for import to EndNote) - Download

TY - THES

T1 - Charakterisierung der Schwankungsbereiche der wesentlichen Eingangsgrößen der Möllerrechnung und Auswirkungen auf die Schwankungsbreite der Ergebnisse

AU - Schaffer, Christina

N1 - gesperrt bis 19-10-2016

PY - 2011

Y1 - 2011

N2 - Die Möllerrechnung dient als Grundlage zur Berechnung der Mengen an Rohstoffen, welche im Hochofenprozess Einsatz finden. Dabei werden sowohl prozesstechnische Aspekte sowie auch qualitative Anforderungen an die Produkte Sinter, Roheisen und Schlacke berücksichtigt. Die Basis dieses Rechenmodells bilden die Stoffbilanzen des Sinter- sowie Hochofenprozesses. Aufbauend auf die Ergebnisse dieser Bilanzen erfolgt die Kalkulation des Roheisenpreises. Da die Ergebnisse der Möllerrechnung auch die Grundlage für strategische Entscheidungen bilden, wurde im Rahmen dieser Arbeit untersucht, mit welcher Genauigkeit der Roheisenpreis bestimmt werden kann. Dafür wurden zu Beginn die wesentlichen Einflussfaktoren mit Hilfe einer Sensitivitätsanalyse ermittelt. Daraufhin erfolgte unter Berücksichtigung der Regelwerke der Statistik die Bestimmung der Schwankungsbreite dieser Einflussgrößen. Um die daraus resultierende Ungenauigkeit des Roheisenpreises zu beschreiben, war es erforderlich sämtliche Beziehungen der Möllerrechnung in einzelnen mathematischen Formeln darzustellen. Das Model der Fehlerfortpflanzung konnte dadurch angewendet und in die Möllerrechnung integriert werden. Damit zeigt diese Arbeit eine Möglichkeit die wesentlichen statistischen Fehler der Eingangsgrößen der Möllerrechnung durch das mathematische Gesetz der Fehlerrechnung im Endergebnis zu berücksichtigen.

AB - Die Möllerrechnung dient als Grundlage zur Berechnung der Mengen an Rohstoffen, welche im Hochofenprozess Einsatz finden. Dabei werden sowohl prozesstechnische Aspekte sowie auch qualitative Anforderungen an die Produkte Sinter, Roheisen und Schlacke berücksichtigt. Die Basis dieses Rechenmodells bilden die Stoffbilanzen des Sinter- sowie Hochofenprozesses. Aufbauend auf die Ergebnisse dieser Bilanzen erfolgt die Kalkulation des Roheisenpreises. Da die Ergebnisse der Möllerrechnung auch die Grundlage für strategische Entscheidungen bilden, wurde im Rahmen dieser Arbeit untersucht, mit welcher Genauigkeit der Roheisenpreis bestimmt werden kann. Dafür wurden zu Beginn die wesentlichen Einflussfaktoren mit Hilfe einer Sensitivitätsanalyse ermittelt. Daraufhin erfolgte unter Berücksichtigung der Regelwerke der Statistik die Bestimmung der Schwankungsbreite dieser Einflussgrößen. Um die daraus resultierende Ungenauigkeit des Roheisenpreises zu beschreiben, war es erforderlich sämtliche Beziehungen der Möllerrechnung in einzelnen mathematischen Formeln darzustellen. Das Model der Fehlerfortpflanzung konnte dadurch angewendet und in die Möllerrechnung integriert werden. Damit zeigt diese Arbeit eine Möglichkeit die wesentlichen statistischen Fehler der Eingangsgrößen der Möllerrechnung durch das mathematische Gesetz der Fehlerrechnung im Endergebnis zu berücksichtigen.

KW - Fehlerrechnung

KW - Sensitivitätsanalyse

KW - Möllerrechnung

KW - statistische Unsicherheit

KW - theory of errors

KW - sensitivity analysis

KW - burden calculation

KW - statistical uncertainty

M3 - Masterarbeit

ER -