Construction of typical facies models and the three-dimensional distribution of their petrophysical parameters - A foundation of understanding 3D seismic facies

Publikationen: ForschungMasterarbeit

Autoren

Organisationseinheiten

Abstract

Um 3D Seismik interpretieren zu können ist das Verständnis der seismischen und geologischen Fazies von Bedeutung. Hierfür sind Geometrie einer Fazies und die petrophysikalischen Eigenschaften dieser von großer Bedeutung. Um dieses Verständnis der seismischen und geologischen Fazies zu verbessern, müssen diese Fazien genauer untersucht werden. Diese Masterarbeit versucht dies, und befasst sich mit der Konstruktion von dreidimensionalen Faziesmodellen und der Verteilung ihrer petrophysikalischen Eigenschaften. Dazu ist diese Masterarbeit in zwei Teile geteilt. Im ersten Teil wurden Geometrie und Fazies der verschiedenen geologischen Körper (Fluss, Fächer, Salzdom, Riff, Vulkan, und Karst) aus der Literatur entnommen. Anhand dieser Informationen wurde ein dreidimensionales Modell, anhand der Software „Petrel“ (3D seismische Interpretations- und Modellierungssoftware), jedes einzelnen Ablagerungsraums konstruiert. Um ein optimales Modell der seismischen Fazies zu erzielen kamen zwei Methoden zur Faziesmodellierung zum Einsatz. Methode I für fluviale Systeme und Methode II, welche ein neu entwickelter Workflow ist, für komplexe strukturelle und stratigraphische Ablagerungssysteme. Für die Methode I wurde eine vordefinierte Funktion, welche von einer kommerziellen Software zur Verfügung gestellt wird, verwendet. Diese Funktion erlaubte die Konstruktion von Faziesmodellen mit Objekten die generiert und stochastisch verteilt wurden. Die grundlegende Idee der Methode II basiert auf der Erstellung eines klassischen geologischen Modells bei den Störungen und Horizonte in 3D interpretiert werden. Anstelle einer 3D Seismik wurden Profile von echten Beispielen für das Modellieren verwendet. Der zweite Teil untersucht den Einfluss der petrophysikalischen Parameter (Kompression- und Scherwellengeschwindigkeit, Dichte und Porosität) auf die einzelnen geologischen Körper. Dafür wurde ein Bereich von typischen petrophysikalischen Parametern für jede Fazies aus der Literatur gewählt. Zusätzlich wurde der Einfluss von Porosität, Tongehalt, Porenfluid und Tiefe auf Dichte und Geschwindigkeit berücksichtigt. Das Ergebnis dieser Masterarbeit ist in Form von Faktenblättern zusammengefasst. Für jeden einzelnen geologischen Körper wurde ein Faktenblatt mit allen notwendigen Information erstellt. Solch ein Faktenblatt repräsentiert einen geologischen Körper und zeigt die Verbindung der wichtigsten Fazies Komponenten, ihrer Ausmaße (verwendet für die Modellierung) und ihrer petrophysikalischen Parameter. Schlussendlich können diese strukturellen Modelle und ihre petrophysikalischen Parameter für seismisches „Forward Modeling“ verwendet werden.

Details

Titel in ÜbersetzungKonstruktion typischer Faziesmodelle und die dreidimensionale Verteilung ihrer petrophysikalischen Parameter - Eine Grundlage zum Verständnis dreidimensionaler Fazien
OriginalspracheEnglisch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
Betreuer/-in(nen)/Berater/-in
Datum der Bewilligung23 Mär 2018
StatusVeröffentlicht - 2018