Der Filamentdruck als Verfahren zur Herstellung von metallischen Komponenten

Publikationen: Beitrag in FachzeitschriftArtikelForschung

Autoren

Organisationseinheiten

Externe Organisationseinheiten

  • OBE Ohnmacht & Baumgärtner GmbH & Co KG

Abstract

Für die additive Herstellung metallischer Komponenten
finden derzeit strahlbasierte Verfahren (Laser
oder Elektronenstrahl) umfangreichen Einsatz. Daneben
wurden in den letzten Jahren Arbeiten durchgeführt,
um auch andere Verfahren für die Herstellung
additive gefertigter Teile nutzbar zu machen. Das hier
beschriebene Verfahren des Filamentdrucks basiert
auf der Verwendung hochgefüllter Kunststoffe, wie
sie auch beim Pulverspritzguss Einsatz finden. Der
Pulveranteil dabei liegt idealerweise im Bereich von
rd. 60 vol%. Im folgenden Beitrag werden für dieses
Verfahren einsetzbare Werkstoffe, die Herstellung der
Filamente, das Drucken, Entbindern, Sintern und
möglich Nachbearbeitungsschritte beschrieben. Darauf
aufbauend erfolgt die Darstellung erzielbarer
Bauteileigenschaften.

Details

OriginalspracheDeutsch
Seiten (von - bis)1856 - 1861
Seitenumfang6
FachzeitschriftGalvanotechnik : älteste Fachzeitschrift für die Praxis der Oberflächentechnik
Jahrgang110
Ausgabenummer10
StatusVeröffentlicht - Okt 2019