Development and implementation of an optimized inventory management concept based on target service levels

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Autoren

Abstract

Zunehmend dynamische Märkte, rasante technische Weiterentwicklungen und steigende Erwartungen an Flexibilität und Zuverlässigkeit erschwert es Unternehmen am globalen Markt konkurrenzfähig zu bleiben. Ein effizientes Bestandsmanagement wirkt sich auf Kennzahlen wie Lieferfähigkeit, Kundenzufriedenheit und Kapitalbindungskosten aus, an welchen Leistungen und Erfolge eines Unternehmens gemessen werden. Im Zuge dieser Arbeit wurde das Bestandsmanagement des Unternehmens HOERBIGER betrachtet, welches durch die genannten volatilen Märkte sehr stark durch schwankende und vielfältige Kundenaufträge beeinflusst wird. Zusammengefasst wird das Materialumfeld bei HOERBIGER als High-Mix Low-Volume bezeichnet, da die Bedarfe zudem in kleinen Mengen anfallen. Diese Tatsache macht es bedeutend schwieriger Kundenwünsche zeitgerecht zu erfüllen, ohne dass vorgehaltene Bestände eine wirtschaftlich gerechtfertigte Höhe übersteigen. Im Zuge dieser Arbeit wird beschrieben, wie sich ein Unternehmen zwischen den wichtigsten Zielgrößen des Bestandsmanagements, Servicegrad und Kapitalbindungskosten, unter Berücksichtigung strategischer Ziele positionieren kann. Aufbauend auf dem theoretischen Teil der Masterarbeit, in welchem Supply Chain Management, Bestandsmanagement, deren Aufgaben und Ziele sowie Optimierungsmethoden beschrieben werden, wird im praktischen Teil ein spezielles Konzept zur Optimierung des Bestandsmanagements entwickelt, welches auf definierte Servicegradwerte ausgerichtet ist. Dieses Konzept basiert auf einer Klassifikationsmethode die CUBE-Model genannt wird. Durch die Anwendung dieses Modells wird es ermöglicht, auf unterschiedliche Materialeigenschaften einzugehen und diese unterschiedlich zu steuern. Speziell definierte Servicegrade werden festgelegt, welche für weitere Berechnungen der notwendigen Dispositionsparameter herangezogen werden, um eine effiziente Planung der Dispositionsaktivitäten durchführen zu können. Für exakte Ergebnisse wird statt der traditionellen Servicegradberechnung eine erweiterte komplexere Kalkulationsart implementiert, die sehr genaue Informationen über die notwendige Höhe des Sicherheitsbestandes liefert. Das angewandte CUBE-Model mit der entwickelten zugrundeliegenden Logik erlaubt es auf unterschiedliche Materialeigenschaften, sowie Besonderheiten einzugehen und angepasste Dispositionsparameter zu bestimmen. Durch Simulationen wird gezeigt, dass das Modell praktisch anwendbar ist, die Ergebnisse realistische Werte liefern, potenzielle Einsparungen erzielt werden können und verantwortliche Mitarbeiter zukünftig im täglichen Geschäft der dispositiven Planung und Steuerung unterstützt werden.

Details

Titel in ÜbersetzungEntwicklung und Implementierung eines Konzeptes zur Optimierung von Bestandsmanagement auf Basis zielgerichteter Servicegrade
OriginalspracheEnglisch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung7 Apr 2017
StatusVeröffentlicht - 2017