Drillpipe Failure and its Prediction

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Abstract

Bohrgestänge müssen in der heutigen Zeit immer höheren Spannungen standhalten. In manchen Fällen ist die Belastung zu groß und es kommt zu einem Riss oder sogar einem Bruch des Bohrstranges. Trotz einiger Studien zu diesem Thema und daraus folgender Modelle, die diese Gebrechen vorhersagen sollen, bleibt die Häufigkeit der Versagen hoch. Dies ist hauptsächlich der Unzulänglichkeit dieser Modelle zuzuordnen, da nicht alle Faktoren einbezogen wurden, die den Defekt verursachen können. Die meisten Modelle beziehen sich bloß auf die Biegespannung und lassen andere Spannungen und auch Faktoren, die diese zusätzlich erhöhen, außer Acht. Aufgrunddessen bietet diese Arbeit eine Erörterung der unterschiedlichen Arten von Bohrstrangdefekten, deren Vorhersage, die Effizienz der Bohrstrang-Inspektion und potentiellen Alternativen zu Stahl als Material für Bohrgestänge, an. Außerdem werden die Parameter, die zu einem Gebrechen führen können, beschrieben. Weiters findet sich eine Aufstellung, welche Daten für ein Prognosemodell bereits vorhanden sind, und welche weiterer Studien bedürfen. Diese Information wird daraufhin genutzt um einen Ablauf für die Entwicklung eines solchen Modelles zu erstellen. Allerdings muss betont werden, dass viele der Parameter, die notwendig sind, um eine funktionierende Prognose über die Lebensdauer eines Bohrstranges zu geben, heutzutage noch nicht messbar sind.

Details

Titel in ÜbersetzungDefekte des Bohrgestänges und deren Vorhersage
OriginalspracheEnglisch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung14 Dez 2007
StatusVeröffentlicht - 2007