Einfluss der Prozessparameter während der Nachspülphase auf die Konvertermetallurgie

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Autoren

Abstract

Im modernen kombinierten LD-Konverter wird das Bodenspülsystem gezielt in der Nachspülphase eingesetzt, um die Temperatur sowie die Konzentration einiger Elemente, wie Phosphor und Sauerstoff noch vor dem Abstich zu verändern. Das Nachspülen bewirkt dabei allgemein eine Verbesserung der Stahlqualität und Ausnutzung der Schlackenkapazität. Das Ziel dieser Arbeit ist es, den Einfluss des Nachspülens auf metallurgische Zielgrößen hin zu untersuchen. Mittels der Durchführung von Betriebsversuchen an den neuen Konvertern der voestalpine Stahl in Linz konnten die grundlegenden Zusammenhänge dokumentiert und ausgewertet werden. Hierzu fanden verschiedene Versuchsserien statt, welche den Einfluss der Spülparamater, wie Zeit und Intensität auf die chemische Analyse und der Temperatur erfassen soll. Ebenso galt es, den Effekt von Kühlschlacke und die Auswirkung eines veränderten Probenahmezeitpunktes auf den Rohstahl zu betrachten. Die Spülintensität zeigt wenig Einfluss auf die untersuchten Zielgrößen. Als entscheidende Faktoren sind besonders der Ausgangswert der Zielgröße und vor allem die Spülzeit zu nennen. Letztere bewirkt ebenso eine Abnahme der Streuung der Messergebnisse. Der Kohlenstoff und die Temperatur zeigen eine lineare Abnahme während des Nachspülens, hingegen folgen Phosphor und Sauerstoff einem exponentiellen Abbau, sodass nach einer raschen Verminderung am Anfang die Abnahme sich verlangsamt bis ein konstantes Niveau erreicht wird. Einflüsse eines dezentralen Spülzentrums und Anzahl der Spüler bzw. Alter des Tiegels zeigten ebenfalls Korrelationen.

Details

Titel in ÜbersetzungInfluence of the process parameter during bottom purging after main blowing on BOF converter metallurgy
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung8 Apr 2011
StatusVeröffentlicht - 2011