Entwicklung eines neuartigen Legeverfahrens für Endloskettenstränge

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDiplomarbeit

Abstract

Das Legen von Endloskettensträngen ist eine in der Industrie sehr selten auftretende Aufgabe. Meist beschränken sich durchgehende Kettenstränge auf Längen von mehreren Metern wie es zum Beispiel bei Ketten zum Heben von Lasten der Fall ist. Einige wenige Firmen, welche Ketten unterschiedlichster geometrischer Abmessungen in Eigenproduktion herstellen, stehen vor der schweren Aufgabe, Kettenstränge welche oft eine Länge von mehreren hundert Meter aufweisen, innerbetrieblich gezielt und platzsparend transportieren und lagern zu können. Auch für den außerbetrieblichen Transport müssen solche Kettenstränge in einfach handhabbaren Transporteinheiten verpackt und bereitgestellt werden. Dementsprechend beschäftigt sich die wissenschaftliche Arbeit mit der Konzeptentwicklung eines neuartigen Legeverfahrens von Endloskettensträngen in entsprechende Transportbehälter für den innerbetrieblichen als auch für den außerbetrieblichen Transport. Dazu werden im Zuge einer Literaturrecherche bekannte Legeverfahren von Ketten untersucht. Zusätzlich wird ein universell einsetzbares Kettenradkonzept zum Bewegen von unterschiedlichen Kettenstranggeometrien entwickelt. So lassen sich im Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit durch die Automatisierung des Legevorganges Arbeitskapazitäten freisetzen, Rüstzeiten minimieren und der Wirkungsgrad der gesamten Produktionsanlage steigern. Das neu entwickelte Konzept zum Legen von Endloskettensträngen bietet für den Industriepartner eine ideale Ausgangsbasis, um die gewonnenen Konzepte aus der vorliegenden Arbeit auf die einzelnen Industriestandorte weltweit anzupassen.

Details

Titel in ÜbersetzungDevelopment of a new method for laying endless chain ropes
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung18 Dez 2015
StatusVeröffentlicht - 2015