Ermittlung von Einflussfaktoren in der Änderungseinsatzsteuerung bei Bauteilen nach der Versorgungsart Long Distance Just-in-Sequence

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Organisationseinheiten

Abstract

Ein effektives und effizientes Änderungsmanagement von Bauteilen stellt für Unternehmen in der Automobilindustrie während des gesamten Produktlebenszyklus einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil dar. Aufgrund aktueller Entwicklungen in dieser Branche, wie z.B. steigende Markt- und Kundenanforderungen bzw. zunehmender Technologie-und Innovationsdruck, gewinnt das Änderungsmanagement zunehmend an Bedeutung. Obwohl in den letzten Jahren Strategien entwickelt wurden, die zunehmende Anzahl an Bauteiländerungen mit geeigneten Prozessen und Funktionen kontrolliert planen und steuern zu können, so können bei Lieferanten von LDJIS Baugruppen bei gleichzeitiger Belieferung derselben Teile an mehr als einen Kunden dennoch Schwierigkeiten auftreten, die geforderten Änderungseinsatzzeitpunkte in allen Kundenwerken sicherstellen zu können. Gründe dafür können in diversen Einflussgrößen in der Supply Chain gefunden werden, aber auch in der Beschaffenheit der LDJIS Module selbst. Als Grundlage für diese Arbeit wurde ein Fahrzeugmodell herangezogen, welches akuell an zwei Produktionsstandorten (Splitfertigung) gefertigt wird. Ziel dieser Abrbei war es, die zuvor erwähnten Einflussgrößen zu identifizieren, um für zukünftig Projekte eine frühzeitige Abschätzung treffen zu können, ob bei gewissen LDJIS Modulen bzw. Lieferantenstandorten Schwierigkeiten hinsichtlich Gewährleistung von geforderten Änderungseinsätzen zu erwarten sind. Die Gesamtsituation, welche sich für LDJIS Lieferanten durch eine Splitfertigung ergibt, wird ausführlich aufgezeigt. Ebenfalls werden zwei Möglichkeiten dargestellt, welchen Lieferanten i.A. zur Verfügung stehen, um unterschiedliche Änderungseinsatzzeitpunkte sicherstellen zu können. Nach genauer Untersuchung wurde das Ziel der Arbeit erreicht, indem als Einflussgrößen der Zeithaushalt des LDJIS Prozesses selbst, aber auch die Variantenausprägung der untersuchten Modulumfänge und die Produktionskonzepte bei den Lieferanten identifiziert werden konnten. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden in die Logistischen Anforderunge des Fahrzeugherstellers übernommen und sind nun auch Bestandteil des Bereichs Änderungsmanagements in der Lieferantenbefähigung bei JIS Umfängen.

Details

Titel in ÜbersetzungDetermination of influencing factors in part change management for parts according to supply concept Long Distance Just-in-Sequence
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung25 Okt 2019
StatusVeröffentlicht - 2019