Estimation of the potential for the formation of acid rock drainage of the talc deposit Rabenwald

Publikationen: Thesis / StudienabschlussarbeitMasterarbeitForschung

Abstract

Ziel dieser Arbeit war eine Bewertung des Potentials der Talklagerstätte Rabenwald hinsichtlich der Bildung von Acid Rock Drainage (ARD). ARD beschreibt Laugung, Versickerung und Entwässerung, welche durch den Ablauf von Oxidationsreaktionen von Sulfidmineralen mit Wasser und Sauerstoff verursacht werden kann. Von allen untersuchten Gesteinstypen der Lagerstätte ergaben sich nur für Aktinolithgneise und Kalksilikate erhöhte Schwefelkonzentrationen und somit das Potential zur Formation von ARD. Die in den Gesteinen enthaltenen Sulfide sind Magnetkies, Kupferkies und Pyrit. Kinetische Tests wie Laugungsversuche ermöglichen es, Aussagen über die Rate der Säuregenerierung und die Menge an schlussendlich gebildeter Säure zu treffen. Es wurden insgesamt vier Laugungsversuche mit Gesteinsproben unterschiedlicher Zusammensetzung durchgeführt. Die Ergebnisse der Versuche sind eindeutig und schlüssig. Demnach erfolgt Säuregenerierung durch Aktinolithgneis und Kalksilikat im Tagebau und in den Halden. Die gebildete Säure wird aber in situ durch alkaline Gesteine neutralisiert. Es kommt folglich zu keiner Migration von acidischen Lösungen. Die erhaltenen Ergebnisse lassen also kein Potential der Talklagerstätte Rabenwald für das Auftreten von ARD vermuten.

Details

Titel in ÜbersetzungBewertung des Potentials zur Bildung von Acid Rock Drainage der Talklagerstätte Rabenwald
OriginalspracheEnglisch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung18 Dez 2009
StatusVeröffentlicht - 2009