Feinstkornsortierung von Spateisensteinerz des Steirischen Erzberges mittels Starkfeldmagnetscheidung

Publikationen: Thesis / StudienabschlussarbeitMasterarbeitForschung

Abstract

In dieser Arbeit wurden die technischen Möglichkeiten einer SiO2-Abreicherung auf <1% von am Steirischen Erzberg produziertem Feinerz untersucht. Eine aufbereitungstechnische Rohgutanalyse durchgeführt an einer von der VA Erzberg zur Verfügung gestellten Durchschnittsprobe an Feinerz liefert die Datenbasis zur Auswahl der Maximalkorngröße für die nachfolgende Starkfeld- Nassmagnetscheidungsversuche auf einem Labormarixscheider. Die Ergebnisse der systematischen Magnetscheidungsversuche werden auf ihre Übertragbarkeit auf den am Steirischen Erzberg in Betrieb stehenden Nass Starkfeldscheider „SLON“ überprüft. Die Verwachsungsanalyse mittels kombinierter Korngrößen- Dichte und Suszeptibilitätsanalyse mit anschließender Auflicht- und Rasterelektronenmikroskopie zeigt, dass auch die reinsten durch Magnetscheidung erzielbaren Spateisensteinkonzentrate in der Körnung 100/ 40 µm Verwachsung mit Quarz aufweisen. Die Labor - Magnetscheidungsversuche < 100 µm erbrachten in den besten Einstellungen ein Konzentrat mit einem Gehalt 2,26% SiO2 bei einem Fe2O3 Ausbringen von 44,72%. Es lassen sich Einstellungen finden, die zur Teilungscharakteristik des SLON am Steirischen Erzberg große Ähnlichkeiten aufweisen.

Details

Titel in ÜbersetzungHigh gradient magnetic seperation of an iron ore from Steirische Erzberg in finest particle size range
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung12 Apr 2019
StatusVeröffentlicht - 2019