Ganzheitliches Risikomanagement-Modell für Industriebetriebe und dessen beispielhafte Anwendung in der Instandhaltung

Publikationen: Thesis / StudienabschlussarbeitDissertationForschung

Abstract

Aufgrund des vorhandenen Bedarfes der Industrie an praktikablen Risikomanagement-Ansätzen wird in dieser Arbeit ein Risikomanagement-Modell entwickelt. Den Ausgangspunkt bei der Modellherleitung bildet die Erkenntnis, dass die systematische Risikohandhabung als strukturierter Entscheidungsprozess erfolgen sollte (Risikomanagement-Prozess). Der Risikomanagement-Prozess bildet somit einen wesentlichen Bestandteil des Risikomanagements, obwohl dieses nicht darauf reduziert werden darf, da bei einer ganzheitlichen Risikomanagement-Sichtweise, neben dem Risikomanagement-Prozess, alle relevanten Aspekte der Managementfunktion berücksichtigt werden müssen. Ausgehend von dieser Erkenntnis werden in der Arbeit drei Leitideen zur Berücksichtigung solcher Funktionen verwendet, und zwar die entscheidungsorientierte Betriebswirtschaftslehre, das St.Galler Management-Konzept, sowie das Leobner Generic Management-Konzept. Auf Basis dieser Leitideen, der Strukturierungsempfehlungen der Literatur für den Risikomanagement-Prozess und der Gestaltungsgrundsätze für Industriebetriebe wird ein Risikomanagement-Modell entwickelt und dieses in weiterer Folge beispielhaft für die industrielle Instandhaltung konkretisiert. Diese Konkretisierung dient einerseits als Grundlage für die Anwendung des Modells in der industriellen Praxis und andererseits als Leitfaden für die detaillierte Ausarbeitung des Modells in weiteren Unternehmensbereichen in zukünftigen Forschungsprojekten.

Details

Titel in ÜbersetzungHolistic Risk Management Model for Industrial Enterprises and its Exemplary Application in Maintenance
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDr.mont.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Vorbach, Stefan, Beurteiler B (extern), Externe Person
  • Biedermann, Hubert, Beurteiler A (intern)
DOIs
StatusVeröffentlicht - 2006