Gewinnung eines Entstickungsmittels aus Gärresten (ReNOx)

Publikationen: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeitrag in Konferenzband

Abstract

Die Synergieeffekte bei einem Verbundsystem einer Biogasanlage und einem Zementwerk können durch die gekoppelte Produktion und Verwertung von Biogas sehr weitgreifend sein. Neben dem CO2-neutralen Einsatz von Biogas als Brennstoff stellt die Entwicklung eines neuartigen Verfahrens (Ionentauscher-Loop-Stripping) zur Herstellung eines Entstickungsmittels durch die stoffliche Verwertung von Ammonium aus Gärresten ein weiteres wichtiges Synergiepotential dar. Durch die Erweiterung einer konventionellen Strippung um ein Ionentauschersystem besteht die Möglichkeit, Ammonium aus flüssigen Gärresten von Biogasanlagen (oder auch Trübwässern von Kläranlagen) rückzugewinnen und z.B. einem Zementwerk als Entstickungsmittel zuzuführen bzw. zur Erzeugung eines hochwertigen konzentrierten Düngers zu verwenden.

Details

OriginalspracheDeutsch
TitelTagungsband des 11. Minisymposiums Verfahrenstechnik
ErscheinungsortWien
Herausgeber (Verlag)BOKU - Univ. of Natural Resources [u.a.]
Seiten24 - 28
Seitenumfang5
ISBN (Print)978-3-200-04069-4
StatusVeröffentlicht - Apr 2015
Veranstaltung11. Minisymposium der Verfahrenstechnik - Universität für Bodenkultur, Wien, Österreich
Dauer: 14 Apr 201515 Apr 2015
http://www.chemical-engineering.at/doku.php?id=minisymposium:hauptseite

Konferenz

Konferenz11. Minisymposium der Verfahrenstechnik
LandÖsterreich
OrtWien
Zeitraum14/04/1515/04/15
Internetadresse