Herausforderungen und Lösungsansätze für die Entwicklung einer RTM-Prozessroutine

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Abstract

Die vorliegende Arbeit liefert einen Beitrag zum Themengebiet des Resin Transfer Moulding (RTM). Entlang der Prozesskette führt sie in den Fachbereich ein und erläutert systematisch und detailliert die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Prozessführung. Beginnend bei der Werkzeugtechnik, wo wesentliche Anforderungen an die Werkzeuge thematisiert werden, reichen die Erläuterungen über die technisch relevantesten Fasermaterialien, der Preformingtechnik bis zu den gebräuchlichsten Matrixmaterialien. Weiter entlang der Prozesskette werden die eigentliche Harzinjektion und die damit verbunden Fließphänomene erläutert. Schließlich werden theoretisch die Härtung und die Entformung der Bauteile behandelt. Die durchgeführten, praktischen Versuche dieser Arbeit beschäftigen sich mit der erfolgreichen Inbetriebnahme einer 2-Komponenten Kunstharzmisch- und Dosieranlage sowie der Entwicklung einer RTM-Prozessroutine eines komplexgeformten Bauteils. Neben den gewonnen Erkenntnissen aus einer Drapierstudie und Beobachtungen zu den verwendeten Trennmitteln, werden die Einflüsse der Verstärkungsstruktur, des Massestroms, des Regeldruckniveaus, des Evakuierungsunterdrucks sowie der Harzinjektionstemperatur übersichtlich dargelegt, interpretiert und Schlüsse für die Prozessparameteroptimierung gezogen. Weiter werden ein Beurteilungsschema zur Quantifizierung des optischen Qualitätseindrucks der hergestellten Bauteile vorgestellt, sowie die Trends der Bauteilqualitäten diskutiert. Abschließend wird eine systematische Vorgehensweise zur Findung von optimierten Prozessparametern für den RTM-Prozess vorgeschlagen.

Details

Titel in ÜbersetzungChallenges and solution approaches for the development of a RTM process routine
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung13 Dez 2013
StatusVeröffentlicht - 2013