Implementation Of Intelligent Workflows For Early Detecting Well Integrity Problems & Preventive Maintenance

Publikationen: Thesis / StudienabschlussarbeitMasterarbeit

Autoren

Abstract

Intelligente Arbeitsabläufe werden zunehmend in der Wissenschaft und in betrieblichen Prozessen eingesetzt, um komplexe Berechnungen und Datenverarbeitungen in großem Umfang zu verwalten. Solche Abläufe verwenden eine semantische Illustration, die die Darstellungen um spezifische Bedingungen erweitert, die die Merkmale der Probleme und analytischen Korrosionsmodellen ausdrücken. Korrosion ist ein großes Problem in der Öl- und Gasindustrie. Die Korrosion verursacht enorme Kosten im Up- und Downstream Bereich. Die Vorhersage dieser chemischen und teilweise physikalischen Reaktion ist sehr zeitaufwendig und erfordert ein hohes technisches Verständnis des Korrosionsverhaltens unter verschiedensten Bedingungen. Die Industrie tendiert dazu, dieses Phänomen zu vernachlässigen, indem billige Stahlarten verwendet werden, um Geld zu sparen. Es gibt mehrere entwickelte Vorhersagemodelle auf dem Markt. Da jedoch nicht jedes Modell für jede Bohrung geeignet ist, müssen die entsprechenden Daten erfasst und angepasst werden. Das DeWaard- und das NORSOK-Modell sind gängige Modelle für die Vorhersage von Korrosion. Es ist möglich, sie mit einigen zusätzlichen Parametern auszustatten, wie zum Beispiel die kritische Erosionsgeschwindigkeit, H2S Einfluss und vieles mehr, um schlussendlich eine realistische Prognose für eine Korrosionsrate zu erhalten. Diese Vorhersage wird mit einer tatsächlich gemessenen Korrosionsrate aus einer Wanddickenaufzeichnung verglichen. Die Beziehung zwischen den beiden Messungen wird verwendet, um eine KPI zu erstellen, die den Einfluss der Korrosion auf die Verrohrung ermittelt. Das Resultat und einige allgemeine Informationen zum Bohrloch werden dann in ein Bewertungsmodel, das den Schweregrad der Bohrlochintegrität bewertet, eingefügt, um den Zustand des Bohrlochs zu analysieren. Der Schwerpunkt der Bewertung liegt auf der Ermüdung von Barrier Elementen unter Berücksichtigung der Folgen für Mensch, Umwelt und Wirtschaft. Das Ziel der Arbeit ist die Erstellung modifizierter Korrosionsprognosemodellen und der Vergleich mit real gemessenen Werten. Dann wird ein Bohrlochproblembewertungsmodell erstellt werden, um den Risikobewertungsprozess zu vereinfachen. Das beinhaltet die Kategorisierung und Reihung von Problemen je nach Priorität. Der Ablauf aller Schritte wird schlussendlich in einem Flussdiagramm dargestellt.

Details

Titel in ÜbersetzungErstellung von intelligenten Arbeitsabläufen für die frühe Erkennung von Bohrlochintegritäts Problemen und vorbeugsamen Wartungen
OriginalspracheEnglisch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung25 Okt 2019
StatusVeröffentlicht - 2019