Implementierung zustandsorientierter Instandhaltungsmaßnahmen in den Bereichen Schmierung & Thermografie am Beispiel der MVA Spittelau & Flötzersteig

Publikationen: Thesis / StudienabschlussarbeitMasterarbeit

Abstract

Diese Arbeit liefert einen Beitrag zur Implementierung zustandsorientierter Instandhaltungsmaßnahmen in den Müllverbrennungsanlagen Spittelau und Flötzersteig der Fernwärme Wien GmbH. Dabei werden die Bereiche Schmierung, Betriebsmediendiagnostik und Diagnoseverfahren mit thermischem Messprinzip behandelt. In einem ersten Schritt werden dazu die theoretischen Grundlagen auf den Gebieten Tribologie, Schmierungstechnik und berührungsloser Temperaturmessung abgehandelt. Im Anschluss daran werden dem Stand der Technik entsprechende Einsatzfelder zur zustandsorientierten Instandhaltung in diesen Bereichen angeführt. Der praktische Teil im Bereich der Schmierung beschäftigt sich einerseits mit technischen Fragen zur Optimierung von Wartungstätigkeiten, sowie andererseits mit wirtschaftlichen Aspekten wie Personalaufwand oder Kosten für mögliche Inspektionsmaßnahmen. Im Bereich der berührungslosen Temperaturmessung besteht der praktische Teil in der Implementierung einer thermografischen Überwachungsmethode an elektrischen Anlagen. Dies reicht von der Auswahl der Anlagen, über die Art und Häufigkeit der Überwachungsmaßnahmen, bis hin zur organisatorischen Durchführung. Den Abschluss bilden auch hier wirtschaftliche Gesichtspunkte, sowie eine Analyse der relevanten, rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Einführung einer solchen Methode.

Details

Titel in ÜbersetzungImplementation of condition based maintenance tasks in the areas of lubrication & thermography utilized in waste incineration plants Spittelau & Flötzersteig
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung8 Apr 2011
StatusVeröffentlicht - 2011