Inbetriebnahme eines Schmelztauchsimulators zur Untersuchung des Benetzungsverhaltens von Stahloberflächen durch Zinkschmelzen

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDiplomarbeit

Autoren

Organisationseinheiten

Abstract

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Inbetriebnahme und Überführung eines Schmelztauchsimulators in den Dauerbetriebszustand. Dabei erfolgten zahlreiche Glüh- und Verzinkungsversuche, um vorteilhafte Prozessbedingungen für das Benetzen von Stahl festzulegen. Dieser Vorgang zählt zu den entscheidenden Faktoren in der Fertigung eines qualitätsgerechten Zinküberzugs. Ein wesentlicher Teil der Arbeit beinhaltet die Bestimmung der Einflussfaktoren auf das Benetzungsverhalten von Stahloberflächen und das systematische Testen dieser. Darauf basierend konnten durch die experimentellen Versuche die Betriebsparameter des Schmelztauchsimulators festgelegt werden. Die Ergebnisse der Arbeit erbringen den Nachweis über die Funktionalität der Versuchsanlage durch die Reproduzierbarkeit der Benetzungsergebnisse. Daher ist mit Hilfe des Simulators die Nachstellung des industriellen Prozesses der kontinuierlichen Warmbandverzinkung möglich.

Details

Titel in ÜbersetzungImplementing a galvanizing simulator in order to investigate the wetting behaviour of steel surfaces by molten zinc
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung4 Apr 2014
StatusVeröffentlicht - 2014