Integration of Carbon Fiber Reinforced Plastic Components in a Car Body Structure

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Abstract

Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK) weisen von allen strukturellen Werkstoffen im Automobilbau das höchste Leichtbaupotential in Kombination mit vielen zusätzlichen Vorteilen auf. Dazu zählen vor allem die hohe Steifigkeit und Festigkeit, die guten Ermüdungseigenschaften, der hohe Integrationsgrad und die Korrosionsbeständigkeit. Für die Anwendung in Sport- und Luxusfahrzeugen hat sich der Werkstoff schon lange etabliert. Auch in Klein- bis Mittelserien, wie zum Beispiel im BMW i3 oder im 7er BMW, findet CFK immer mehr Einzug. Die bisher dafür zu hohen Werkstoff- und Fertigungskosten werden durch Weiterentwicklungen, wie zum Beispiel der Ausschöpfung des Automatisierungspotentials immer mehr gesenkt und machen den Werkstoff auch in dieser Hinsicht attraktiv. Für Firmen wie Magna Steyr ist es wichtig immer am Stand der Technik zu sein. Ziel dieser Arbeit ist es, einen Beitrag zum Aufbau von internem Know-How im Gebiet Entwicklung und Anwendung von CFK in der Karosserie zu leisten. Dazu wird ein Benchmark von Fahrzeugen in diesem Bereich durchgeführt. Relevante Halbzeuge, Herstellungsverfahren und Verbindungstechniken für CFK Komponenten bzw. Module in der Karosserie werden analysiert und aufbereitet. Da sich der CFK Entwicklungsprozess von jenem konventioneller Karosseriewerkstoffe (z.B. Stahl oder Aluminium) unterscheidet, werden in dieser Arbeit die speziellen Anforderungen von CFK beschrieben. Außerdem wird der CFK Entwicklungsprozess in den Gesamtfahrzeugentwicklungsprozess nach dem Magna Steyr Entwicklungsstandard integriert.

Details

Titel in ÜbersetzungIntegration von Kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen in eine Fahrzeugkarosserie
OriginalspracheEnglisch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung18 Dez 2020
StatusVeröffentlicht - 2020