Korngrößenspezifische Charakterisierung marktüblicher gemischter Gewerbeabfälle für die EBS Produktion

Publikationen: KonferenzbeitragPosterForschung

Abstract

Die Mitverbrennung von Ersatzbrennstoffen (EBS) in Anlagen zur Zementerzeugung hat sich in Österreich seit Jahrzehnten etabliert und zählt zum Stand der Technik. Neben vertraglichen Regelungen zwischen SRF Produzenten und Verwertern wird der rechtliche und technische Rahmen für u.a. Schwermetalle durch die Abfallverbrennungsverordnung (AVV 2010) festgelegt. Die Qualität des produzierten Ersatzbrennstoffes ist einerseits vom Mix und der Qualität der eingesetzten Inputmaterialien und andererseits von der angewendeten Technologie und deren Aufbereitungstiefe abhängig. In diesem Beitrag werden Teilergebnisse aus Siebuntersuchungen zur korngrößenspezifischen Charakterisierung marktüblicher gemischter vorzerkleinerter Gewerbeabfälle (Proben: GM 1, GM 2, GM 3, GM 4) und Gewerbeabfälle ohne Vorzerkleinerung (Probe: GM OVZ) für die SRF Produktion dargelegt. Die Siebversuche zur Auftrennung in Überkorn (ÜK) > 65 mm und Unterkorn (UK) < 65 mm wurden mit einem Industriesieb durchgeführt. Repräsentative Proben des Unterkorns (UK) < 65 mm wurden im Labor in die Siebklassen Unterkorn (UK) 0 – 20 mm, 20 – 40 mm und 40 – 65 mm unterteilt. Die Heizwerte und Konzentrationen der ausgewählten Schadstoffe Antimon, Cadmium, Chrom und Nickel in den Siebklassen Unterkorn (UK) 0 – 20 mm, 20 – 40 mm, 40 – 65 mm und Überkorn (ÜK) > 65 mm wurden den Grenzwerten laut AVV 2010 gegenübergestellt. Es zeigt sich dass die Gehalte der betrachteten Schadstoffe in den einzelnen Versuchsmaterialien (GM 1, GM 2, GM 3, GM 4 und GM OVZ) mit Ausnahme von Cadmium in GM OVZ die Grenzwerte der AVV deutlich unterschreiten. Die Durchschnittswerte für die betrachteten Schadstoffe beim vorzerkleinerten Gewerbemüll (Ø GM) liegen daher auch deutlich unter den Grenzwerten gem. AVV. Wie erwartet sind diese Schadstoffe korngrößenspezifisch unterschiedlich verteilt. Vor allem in der Kornklasse UK 0 20 mm ist eine deutliche Anreicherung der Schadstoffe und in zwei Fällen eine leichte Grenzwertüberschreitung für Chrom u. Nickel in GM 4 ersichtlich.

Details

OriginalspracheDeutsch
StatusVeröffentlicht - 15 Mai 2019
VeranstaltungAbfallwirtschaftstagung (AWT) des Österreichischen Wasser-und Abfallwirtschaftsverbandes (ÖWAV) - Eisenstadt, Österreich
Dauer: 15 Mai 201917 Mai 2019

Konferenz

KonferenzAbfallwirtschaftstagung (AWT) des Österreichischen Wasser-und Abfallwirtschaftsverbandes (ÖWAV)
LandÖsterreich
OrtEisenstadt
Zeitraum15/05/1917/05/19