Möglichkeiten der Reduktion von CO-Emissionen in der Zementindustrie

Publikationen: Thesis / StudienabschlussarbeitMasterarbeit

Abstract

Ziel dieser Arbeit war es, Möglichkeiten zu finden, die CO-Emissionen in der Zementindustrie zu reduzieren. Zunächst werden die Grundlagen für die Zementherstellung dargestellt. Daraus ist zu erkennen, dass die Produktion von Zement sehr energieintensiv ist. Des Weiteren geht hervor, dass in diesem Industriezweig neben den fossilen auch verstärkt alternative Brennstoffe wie Kunststoff, Tiermehl, Klärschlamm usw. zum Einsatz kommen. In weiterer Folge werden mögliche Ursachen für die Entstehung der CO-Emissionen betrachtet. Hieraus leitet sich ab, dass für die Bildung dieser Emissionen viele Parameter relevant sind. Anschließend erfolgt die Erklärung der durchgeführten Versuche mit deren Hilfe man die Zünd- und Ausbrandtemperatur verschiedener Brennstoffe bestimmen konnte. Ebenso wurde der Einfluss von unverbrannten Partikeln, die im Calcinator entstehen können, auf die CO-Emissionen untersucht. Abschließend beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit einer Verbrennungsrechnung, um Aussagen über die Abgaszusammensetzung bei der Verbrennung unterschiedlicher Brennstoffe zu erhalten.

Details

Titel in ÜbersetzungOpportunities to reduce the CO-emission in the cement industry
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung14 Dez 2007
StatusVeröffentlicht - 2007